Einsatz am Freitagmorgen

Heftige Bilder: Bus geht in NRW in Flammen auf

Bus in Sonsbeck im Vollbrand
+
Ein Bus befand sich auf der Marienbaumer Straße in Sonsbeck (NRW) im Vollbrand.

In NRW ist ein Bus mitten auf der Straße in Flammen aufgegangen und vollständig ausgebrannt. Die Feuerwehr war in Sonsbeck zwei Stunden im Einsatz.

Sonsbeck (NRW) - Was nach den Dreharbeiten für eine neue Folge „Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“ aussieht, hat sich am Freitagmorgen (9. Oktober) in Sonsbeck (NRW) tatsächlich abgespielt. Ein Bus ist dort in den frühen Morgenstunden auf der Marienbaumer Straße in Flammen aufgegangen (alle News aus NRW auf RUHR24.de).

GemeindeSonsbeck
RegierungsbezirkDüsseldorf
KreisWesel
Einwohner8.673 (31. Dezember 2019)

Sonsbeck (NRW): Bus geht in Flammen - Fahrer bringt sich rechzeitig in Sicherheit

Wie die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Sonsbeck berichtet, brach das Feuer mutmaßlich im Motorraum des Busses aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte es bereits auf den gesamten Bus übergegriffen. Für ähnlich spektakuläre Bilder sorgte jüngst ein Wohnwagenbrand in Dortmund.

Der Fahrer des Linienbusses hatte sich bereits rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Da sich keine weitere Insassen im Fahrzeug befanden, wurde bei dem Brand niemand verletzt. Die Marienbaumer Straße musste komplett gesperrt werden, während die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand mit Löschschaum bekämpften.

Der Bus in Sonsbeck (NRW) wurde mit Schaum gelöscht.

„Wenn der Bus schon so stark brennt, wie es heute Morgen der Fall war, kann man nicht mehr viel löschen. Wir haben mit Löschschaum gelöscht, weil er die brennbaren Materialien abdeckt und von der Sauerstoffzufuhr trennt, damit das Feuer erstickt wird“, erklärt Lars Rübekeil von der Freiwilligen Feuerwehr Sonsbeck gegenüber der Rheinischen Post.

Bus brennt in Sonsbeck (NRW): „Am Bus war nicht mehr viel zu retten“

Am Bus selbst sei nicht mehr viel zu retten gewesen. „Der ist ein Totalschaden.“ Das Risiko beim Einsatz sei überschaubar gewesen. Einzig bei den Reifen hätte man aufpassen müssen. Diese können „irgendwann platzen und umherfliegen“.

Nach circa zwei Stunden war der Einsatz in Sonsbeck (NRW) am Freitagmorgen beendet. Die Einsatzstelle auf der Marienbaumer Straße wurde daraufhin an Straßen.NRW übergeben, um die Fahrbahn auf mögliche Schäden zu untersuchen.