Bundestgaswahl 2021

Weiterer Tiefschlag für Armin Laschet: CDU laut Umfrage im Sturzflug

Nach dem Kanzler-Triell folgt ein erneuter Umfrage-Crash für die CDU. Die SPD mit Olaf Scholz legt dagegen weiter zu. Doch auch andere Parteien kletterten weiter nach oben.

Dortmund – Der Aufwärtstrend der SPD geht weiter. Und auch der Sinkflug der CDU ist derzeit ungebremst. Während die SPD vom Höhenflug ihres Kandidaten Olaf Scholz profitiert, hat es die Union mit Kanzlerkandidat Armin Laschet aus NRW nicht leicht. Während Laschet derzeit kaum etwas richtigzumachen scheint, wird Olaf Scholz als Sieger des Kanzler-Triells bejubelt. Eine Umfrage im Auftrag der Bild bestätigt den Eindruck: Die CDU liegt vor der Bundestagswahl 2021 in der Umfrage weit hinter der SPD zurück.

WahlBundestagswahl 2021
KanzlerkandidatenArmin Laschet (CDU), Olaf Scholz (SPD), Annalena Baerbock (Grüne)
Wahltag 26. September

Umfrage vor Bundestagswahl 2021: CDU rutscht auf 20 Prozent ab – SPD überholt

Laut der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA, die zwischen dem 27. und 30. August erstellt wurde, rutscht die CDU mit ihrem Kandidaten Armin Laschet im Vergleich zur Vorwoche noch einmal ein ganzes Stück ab – und kommt nur noch auf 20 Prozent (minus drei Prozent). Die SPD hingegen klettert um zwei Prozent auf 25 Prozent und setzt somit ihren Weg nach oben fort.

Doch nicht nur die SPD, auch FDP, AfD und Linke konnten sich der Umfrage zufolge leicht verbessern oder blieben zumindest stabil. Die FDP liegt nun bei 13,5 Prozent, was einem Plus von 0,5 Prozent entspricht; die AfD liegt stabil bei 11 Prozent, die Linke bei 7 Prozent.

Bundestagswahl 2021: Umfrage-Tief der CDU ungebrochen

Die Grünen teilen das Schicksal der Union und verlieren laut der Umfrage – allerdings nur leicht. Im Vergleich zum Wahlergebnis 2017 ergibt sich für die Grünen daher weiterhin ein sattes Plus von 7,5 Prozent. Doch nach dem Höhenflug der Partei im Mai finden sich die Grünen nun leicht abgeschlagen bei 16,5 Prozent wieder.

Nach Aussage des Meinungsforschungsinstituts kommen nun fünf Regierungskoalitionen infrage. Vier davon unter Führung der SPD, eine aber auch mit der CDU an der Spitze. Dennoch gilt weiterhin: Umfragen sind mit Unsicherheiten behaftet und spiegeln nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider. Sie sind keine Prognosen für den Ausgang der Bundestagswahl am 26. September. Doch auch andere Umfragen zeigen ein deutliches Schwächeln der CDU.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP