Post ans Schulministerium

Bürgermeister warten auf Antwort auf ihren Brandbrief

Schülerinnen und Schüler einer fünften Klasse der Johanniter Realschule Heitersheim sitzen während dem Unterricht in ihrem Klassenzimmer. Die Schüler der fünften und sechsten Klassen können in Baden-Württemberg ab heute wieder Präsenzunterricht durchführen.
+
Schülerinnen und Schüler einer fünften Klasse sitzen im Unterricht.

Drei Bürgermeister schreiben an ihre Schulministerin und berichten über die Sorgen, die sie sich angesichts der hohen Inzidenzwerte in ihren Städten wegen der Schulöffnungen machen. Antwort erhielten sie bislang nicht.

Märkischer Kreis - Drei Bürgermeister aus dem Märkischen Kreis haben NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer einen „Brandbrief“ geschrieben - und gefordert, die Schulöffnungen zu überdenken. Bekanntlich sind seit Montag die Schüler aller Jahrgänge in NRW zurück im Präsenzunterricht - wenn auch nur im Wechselmodell.

In einigen Städten im Märkischen Kreis im Sauerland war die Inzidenz am Wochenende durch die Decke gegangen, berichtet come-on.de*. Halver, dessen Bürgermeister Michael Brosch einer der Unterzeichner des Briefes ans Ministerium ist*, nimmt seither mit 217,6 die Spitzenposition ein. Auch Lüdenscheids Verwaltungschef hat mit unterzeichnet; seine Stadt zählt 214,4 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. *come-on.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.