Feuer im Sauerland 

Feuerwehr findet totes Kleinkind nach Wohnungsbrand - Ermittler haben schlimmen Verdacht

Lebloses Kleinkind nach Wohnungsbrand gefunden
+
Bei einem Brand in Lennestadt fand die Feuerwehr ein totes Kind.

Bei einem Brand in Lennestadt (NRW) hat die Feuerwehr am Sonntag (3. Mai) ein Kleinkind tot aufgefunden. Der Vater wird verdächtigt, es umgebracht zu haben.

  • Am Sonntag (3. Mai) fand die Feuerwehr bei einem Wohnungsbrand in Lennestadt (Sauerland) ein totes Kleinkind
  • Nun steht der Vater im Verdacht, seinen Sohn (3) getötet und das Feuer gelegt zu haben. 
  • Der Vater liegt noch im Koma.

Lennestadt/NRW - Am Sonntag (3. Mai) wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Wohnhaus in Lennestadt bei Olpe gerufen. Kurz nach dem Eintreffen fanden sie einen schwer verletzten Mann und ein lebloses Kind. Jetzt stellt sich heraus, dass das Kind nicht durch den Brand getötet wurde.

Brand in Lennestadt (NRW): Feuerwehr findet totes Kleinkind

Bereits als die Feuerwehr eintraf, sah sie den 33-jährigen Mann auf dem Boden vor dem brennenden Haus liegen. Offensichtlich war er aus dem Fenster des Obergeschosses gesprungen, wobei er sich lebensgefährlich verletzte. Ein Hubschrauber flog ihn in ein nahe gelegenes Krankenhaus, wo seine schweren Verletzungen behandelt wurden.

Während der Brandbekämpfung in der Wohnung des Hauses fanden die Feuerwehrkräfte dann ein Kleinkind tot auf. Die Hintergründe des Geschehens wurden der Polizei dann erst nach der Obduktion des dreijährigen Kindes und weiteren Ermittlungen klar. 

Die Obduktion ergab nun, dass der dreijährige Junge offenbar an den Folgen von Gewalteinwirkungen starb, und nicht durch den Brand. Im Gegensatz zu einem Brand, der in einem Mehrfamilienhaus in Dortmund-Ost ausgebrochen war. Hier kam für einen Mann in einer brennenden Wohnung jede Hilfe zu spät. Er starb noch am Unglücksort an schwersten Brandverletzungen.

Brand in Lennestadt: Vater soll Kind getötet haben

Bei dem 33-jährigen Mann soll es sich um den Vater handeln, bei dem das Kind sich für einen kurzen Besuch aufhielt. Von der Polizei heißt es, dass die bisherigen umfangreichen Ermittlungen einen konkreten Verdacht gegen den Mann ergaben.

In diesem Haus in Lennestadt (Sauerland) wurde das tote Kleinkind gefunden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass er seinen dreijährigen Sohn getötet, die Wohnung in Brand gesetzt hat und dann aus dem Fenster gesprungen ist. Möglicherweise, um sich selbst das Leben zu nehmen.

Feuer in Lennestadt (Sauerland): Vater liegt noch im Koma

Der schwerverletzte Mann liegt derzeit noch im Koma. Konkrete Erkenntnisse zum Tatmotiv liegen der Polizei derzeit noch nicht vor, aber die Ermittlungen dauern weiter an. Die Staatsanwaltschaft hat bereits einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten beantragt.

Ein ähnlicher Mordfall hat sich erst vor kurzem in Dortmund ereignet. Ein Vater hatte erst seine Familie und dann sich selbst getötet.

Wer Hilfe benötigt oder sich in einer vermeintlich ausweglosen Situation befindet, kann sich rund um die Uhr kostenlos an die Telefonseelsorge wenden: