In der Nacht

Landesamt misst nach Großbrand in Essen wegen beißendem Geruch Luftwerte

In Essen ist es zu einem riesigen Brand einer Lagerhalle gekommen. Die Anwohner mussten aufgrund eines beißenden Geruchs Fenster und Türen geschlossen halten.

Essen – In der NRW-Großstadt Essen ist eine riesige Lagerhalle in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr war in der Nacht im Einsatz. Das Feuer ist am Montag (16. August) am späten Abend bemerkt worden. Was ist passiert?

StadtEssen
OrtEntsorgungsbetriebe Essen in Katernberg
ThemaGroßbrand einer Lagerhalle

Großbrand in Essener Lagerhalle: Zeugen riefen Feuerwehr am frühen Abend an

Die Feuerwehr Essen ist noch am späten Montagabend (16. August) mit einer Meldung an die Öffentlichkeit gegangen. Demnach sei der Brand am frühen Abend von Zeugen bemerkt worden. Eine Lagerhalle der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) ist in Flammen aufgegangen (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte sei eine starke Rauchentwicklung schon zu beobachten gewesen. Die Rettungskräfte der Essener Feuerwehr leiteten die Löschvorgänge ein. Glück im Unglück - in der Lagerhalle habe sich keine Person mehr aufgehalten.

Ein Brand in Essen hat in der Nacht für einen Dauereinsatz der Feuerwehr gesorgt. Das Landesamt prüft nun die Luft.

Im Laufe der Löscharbeiten habe man sowohl die Fassade als auch das Dach der Lagerhalle mit einem Bagger eingerissen. Gegen 22.30 Uhr meldete die Feuerwehr Essen, dass Lösch- und Nacharbeiten noch bis in die Nacht dauern können.

Großbrand in Essener Lagerhalle: LANUV und Abteilung Umweltschutz der Feuerwehr vor Ort

Auch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) und die Abteilung Umweltschutz der Feuerwehr Essen waren für die Luftmessungen vor Ort. Aufgrund der starken Rauchentwicklungen ist es in der ganzen Nacht zu Geruchsbelästigungen gekommen.

Gegenüber RUHR24 bestätigte eine Sprecherin der Feuerwehr Essen, dass die letzten Arbeiten um Mitternacht beendet worden sind. Zwar seien noch immer wenige Kräfte vor Ort, aber der Einsatz sei abgeschlossen. Die Ergebnisse des LANUV und der Abteilung Umweltschutz seien unbedenklich - lediglich sei es zu Geruchsbelästigung und Rußbildung gekommen.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Essen

Mehr zum Thema