Feuer-Katastrophe jährt sich

Nach Horror-Brand im Affenhaus: Krefeld mit drastischem Silvester-Vorschlag

Krefeld Zoo Brand Neujahr 2020 Silvester Böllerverbot Vorschlag Stadt
+
Der katastrophale Brand im Affenhaus jährt sich bald. Jetzt hat Krefeld einen krassen Silvester-Vorschlag 

Der Brand im Affenhaus an Neujahr 2020 beschäftigt die Menschen noch immer. In der Stadt Krefeld hat es auch aus diesem Grund einen drastischen Vorschlag für Silvester gegeben.

Krefeld – Eigentlich waren sich zahlreiche Vertreter von Parteien (SPD/CDU) und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) einig. Sie wollten ein allgemeines Böllerverbot zu Silvester in Krefeld im Jahr 2020.

Stadt Krefeld
Einwohner 233.957 Einwohner
BürgermeisterFrank Meyer (SPD)

Nach Brand im Affenhaus: Böllerverbot in Krefeld für Silvester gefordert

Dabei ging es nicht nur um Themen wie Lärm-, Klimaschutz, Luftschadstoffreduzierung und um die Coronavirus-Pandemie. Vor allem stand auch die Brandkatastrophe im Affenhaus im Krefelder Zoo am 1. Januar 2020 im Fokus.

Doch zu einem allgemeinen Böllerverbot in der Stadt Krefeld kommt es nicht. Oberbürgermeister Frank Meyer (SPD) sagt dazu: „Für ein generelles Verbot gibt es keinen Rechtsrahmen.“

Trotz Brand im Affenhaus am 1. Januar 2020: kein allgemeines Böllerverbot an Silvester

Kommunen in Deutschland seien lediglich aufgefordert worden, punktuelle Zonen mit besonders belebten Straßen und Plätzen zu identifizieren, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Zusammen mit der Polizei haben Vertreter der Stadt nun mehrere Plätze und Straßen im Stadtgebiet ausgewählt, wo ein allgemeines Böllerverbot an Silvester 2020 gilt.

Menschen trauern um die verstorbenen Affen im Krefelder Zoo.

Doch was passiert rund um den Zoo in Krefeld? Man beabsichtigt, ein Böllerverbot im Umkreis von 150 Metern rund um den Zoo zu erlassen. Oberbürgermeister Frank Meyer wies zudem noch einmal daraufhin, dass das Starten von Himmelslaternen und ähnlichen Flugkörpern verboten ist.

Brandkatastrophe im Zoo in Krefeld: Bis zu 50 Affen sterben im Feuer

Am 1. Januar 2020 kam es zur Brandkatastrophe im Zoo von Krefeld, bei der das Affenhaus abbrannte. Drei Frauen starteten Himmelslaternen, die sie zuvor im Internet bestellt hatten. Diese sind eigentlich in Deutschland verboten. Bei der Katastrophe starben insgesamt 50 Tiere – darunter auch acht Menschenaffen. Die Frauen müssen sich demnächst vor Gericht verantworten. Es wird zum Prozess kommen.

Video: Böller ja oder nein? Knapp zwei Drittel für Verbot

Die Frage um ein allgemeines Böllerverbot in den Städten wurde in den vergangenen Jahren häufiger vor allem aufgrund der Luftschadstoffreduzierung gestellt. In diesem Jahr geht es in der Böllerverbots-Debatte, die auch von Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) geführt wurde, vor allen Dingen darum, die Krankenhäuser in der Coronavirus-Pandemie zu entlasten.

Mehr zum Thema