Zusammenstoß mit Sattelzug

Unfall in Bochum nach illegalem Straßenrennen: Beifahrer stirbt am Unfallort

In Bochum kam es am Sonntagmorgen zu eine tödlichen Unfall.
+
In Bochum kam es am Sonntagmorgen zu einem tödlichen Unfall.

In Bochum ist am Sonntagmorgen ein Auto mit einem abgestellten Sattelzug zusammengestoßen. Für den Beifahrer kam jede Hilfe zu spät.

Update, Montag (16. Mai), 16:35 Uhr: Bochum – Die Polizei hat neue Erkenntnisse des tragischen Unfalls von Sonntag (15. Mai) veröffentlicht, bei dem ein Beifahrer nach einem Unfall tödlich verletzt wurde. Wie sich nun herausgestellt hat, ereignete sich das Unglück während eines illegalen Straßenrennens.

Die beiden beteiligten Autofahrer, ein 20-Jähriger, dessen Beifahrer verstorben ist, sowie ein 38 Jahre alter Mann, werden auf einen Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum, noch am Montag (16. Mai) vor Gericht gestellt. Welches Strafmaß ihnen droht, ist bislang noch unklar. Der Unfallfahrer sowie der Beifahrer des anderen Fahrzeugs waren nach dem Unglück sogar vom Unfallort geflohen.

Unfall in Bochum: Fahrer kommt von Fahrbahn ab und Beifahrer kommt ums Leben

Update, Sonntag (15. Mai), 12.41 Uhr: Bochum – Die Polizei Bochum hat ein erstes Update zum Vorgang des tragischen Unfalls in Bochum am heutigen Sonntag (15. Mai) gegeben. Nach ersten Erkenntnissen sei ein 20-jähriger Bochumer gegen 5 Uhr morgens auf der Industriestraße in Richtung Ümminger See gefahren. Im Bereich der Industriestraße 76 habe der junge Mann dann aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Auto verloren und sei links von der Fahrbahn abgekommen.

Anschließend habe er eine begrünte Mittelinsel überfahren und sei anschließend mit einem abgestellten Sattelzugauflieger kollidiert. Sein Beifahrer wurde dabei tödlich verletzt. Der 20-jährige Autofahrer habe sich eigenständig aus dem stark beschädigten Pkw befreien können.

Schwerer Unfall in Bochum: Beifahrer stirbt noch am Unfallort

Erstmeldung, Sonntag (15. Mai), 8.50 Uhr: In Bochum-Werne ist am frühen Sonntagmorgen (15. Mai) ein Mensch bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Das berichtet die Feuerwehr Dortmund in einer Mitteilung. Tragisch: Der Mann saß nur als Beifahrer im Auto und steuerte den Unglückswagen nicht selbst.

Gegen 5.03 Uhr am frühen Sonntagmorgen (15. Mai) wurde die Leitstelle der Feuerwehr Bochum wegen eines Auto-Unfalls auf der Industriestraße in Bochum-Werne alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache war das am Unfall beteiligte Auto mit dem Auflieger eines abgestellten Sattelzuges kollidiert. Dabei soll eine Person eingeklemmt worden sein (mehr NRW-News auf RUHR24 lesen).

Der Fahrer des Autos ist offenbar mit einem Schreck davon gekommen: Er habe das Auto vor Eintreffen der Feuer- und Rettungswache eigenständig verlassen. Für seinen Beifahrer sei jedoch jede Hilfe zu spät gekommen. Er sei noch vor Eintreffen der Feuerwehr an der Unfallstelle verstorben. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Feuerwehr ermittelt die Ursache.

Mehr zum Thema