Unfall im Ruhrgebiet

Bochum: Auto kracht gegen Baum und fängt Feuer – Fahrer hat noch Glück

Bei einem Unfall in Bochum hat am Donnerstag ein Auto Feuer gefangen. Der Fahrer hatte dabei noch Glück.

Bochum – Mit etwas Glück hat ein Autofahrer einen Unfall im Ruhrgebiet überlebt. Sein Wagen fing anschließend Feuer und musste gelöscht werden.

StadtBochum
VorfallAutounfall
Im EinsatzFeuerwehr Bochum

Unfall in Bochum: Auto fängt Feuer, Fahrer kann sich befreien

Der Mann war nach Angaben der Feuerwehr Bochum gegen 14 Uhr auf der Baroper Straße in Langendreer unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam. Sein Wagen krachte gegen einen Baum am Straßenrand.

Zeugen des Unfalls riefen den Rettungsdienst und befürchteten, dass der Mann in dem Auto eingeklemmt sei. Als die Feuerwehr eintraf, hatte sich der Fahrer jedoch bereits selbst aus seiner misslichen Lage befreit.

Bei einem Unfall in Bochum hat ein Auto Feuer gefangen.

Bochum: Feuerwehr löscht brennenden Unfallwagen

Kurz darauf hat der Fahrer erneut Glück im Unglück: Rettungssanitäter des Arbeiter-Samariter-Bunds waren zufällig an der Unfallstelle vorbeigekommen und kümmerten sich vorübergehend um den verletzten Mann (alle News zu Unfällen und Verkehr in NRW).

Anschließend versorgten Rettungsdienst und ein Notarzt den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus nach Bochum. Feuerwehrleute löschten das brennende Auto. Wieso der Mann mit seinem Wagen von der Straße abgekommen war, war zunächst unklar.

Rubriklistenbild: © Polizei Bochum

Mehr zum Thema