Polizist muss ins Krankenhaus

Schock-Szenen am Bochumer Hauptbahnhof – Mann geht wie wild auf Polizisten los

Hauptbahnhof Bochum
+
Am Hauptbahnhof in Bochum wurde ein Polizist verletzt.

Ein Mann hat am Hauptbahnhof in Bochum die Polizei angegriffen. Der Attacke war eine Kontrolle vorausgegangen. Ein Beamter kam verletzt ins Krankenhaus.

Bochum – Der Angriff im Bochumer Hauptbahnhof ereignete sich am Samstagmorgen (7. August). Wie die Bundespolizei in einer Mitteilung schreibt, kontrollierten zwei Polizisten gegen 7 Uhr einen schlafenden Mann.

BahnhofBochum Hauptbahnhof
Eröffnung1957
AbkürzungEBO

Bochum Hauptbahnhof: Polizei kontrolliert Mann, der widersetzt sich

Dabei hätten die Einsatzkräfte festgestellt, dass der 28-Jährige gegen Weisungen, sich bei seiner zuständigen Ausländerbehörde zu melden, verstoßen hatte. Die Beamten forderten den polizeibekannten Mann deshalb auf, sie zur nahegelegenen Bundespolizeiwache am Hauptbahnhof in Bochum zu begleiten.

Doch der Mann hatte offenbar andere Pläne und widersetzte sich den Anweisungen der Bundespolizisten. Diese haben den 28-Jährigen daraufhin fesseln wollen. Dagegen soll sich der Kontrollierte jedoch massiv gewehrt haben.

Würge-Attacke auf Polizisten im Bochumer Hauptbahnhof: Beamter muss in Krankenhaus

Es kam noch schlimmer: Der Mann soll dann einen der Beamten angegriffen haben. Den Angaben zufolge habe er den Polizisten geschlagen und gewürgt. Nur mithilfe von einem Sicherheitsdienstmitarbeiter und angeforderten Unterstützungskräften der Polizei Bochum, sei es den Einsatzkräften gemeinsam gelungen, den Angreifer zu überwältigen.

Der Bundespolizist wurde bei der Würge-Attacke verletzt und musste später dienstunfähig in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Bundespolizei leitete anschließend ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ein.

Mehr zum Thema