Folgen der Pandemie

Corona: Zu viele Infizierte – Müllabfuhr in Bochum reagiert drastisch

Etliche Mitarbeiter der Müllabfuhr in Bochum haben Corona. Das bekommen die nun Bürger zu spüren.

Bochum – Seit Wochen verbreitet sich die Corona-Variante Omikron wie ein Lauffeuer. Kitas, Schulen, Krankenhäuser: Viele dringend gebrauchte Mitarbeiter sitzen, ob als Infizierte oder als Kontaktperson, in Quarantäne fest. Und nun schlägt auch die Müllabfuhr Bochum Alarm: Aufgrund der hohen Ansteckungsrate spitzt sich bei dem Entsorgungsunternehmen die Personalnot dermaßen zu, dass die Müllabfuhr ins Stocken gerät.

EntsorgungsunternehmenUSB Bochum GmbH
LeistungenAbfallentsorgung und -verwertung
AdresseHanielstraße 1, 44801 Bochum

Bochum: Personalengpässe durch Corona – Müllabfuhr kommt ins Stocken

Lange habe das Unternehmen Müllabfuhr, Straßenreinigung und Winterdienst ohne Einschränkungen aufrechterhalten können. Hygienemaßnahmen, Kontaktbeschränkungen und – wo möglich – Home-Office hielt die Ansteckungsrate der Mitarbeiter niedrig. Doch dann kam Omikron und die Personalausfälle stiegen in ungeahnte Höhen, so das Unternehmen. Inzwischen käme man daher nicht umher, Dienstleistungen einzuschränken. Für einige Haushalte in Bochum könnte das bedeuten: Der Müll wird nicht wie gewohnt abgeholt.

„Aufgrund der hohen Ansteckungsraten durch die Omikron-Variante lassen sich größere Personalausfälle nicht mehr ohne Reduzierungen von Dienstleistungen kompensieren“, teilte das Bochumer Entsorgungsunternehmen am 31. Januar mit. Viele Bochumer bekamen das inzwischen zu spüren: Verzögerungen bei der Müllabfuhr, überquellende Mülltonnen, liegen gebliebener Sperrmüll sind die unangenehmen Folgen.

Corona legt Müllabfuhr in Bochum lahm: Sperrmüll und Hausmüll betroffen

Doch Anwohner dürfen beruhigt sein: Die Leerungen der Mülltonnen sollen nachgeholt werden, sobald es möglich ist. Dazu setzt das Unternehmen derzeit jeden verfügbaren Mitarbeiter für die Müllabfuhr ein. Selbst jene Mitarbeiter, die sonst nichts mit der Abfallentsorgung vor Ort zu tun haben, müssen ran. Und so bittet die USB um Verständnis. Denn natürlich seien die Aushilfs-Kollegen nicht so erfahren wie die Müllwerker, die jeden Tag im Revier unterwegs seien, um den Müll abzuholen.

Nach Möglichkeit sollten betroffene Bochumer daher alle Tonnen gut sichtbar zur Straße hin bereitstellen. Das erleichtere die Arbeit der Aushilfen, die einschließlich der kommenden Samstage versuchen würden, alles abzuholen, was an Müll bislang liegen geblieben sei.

In Bochum sorgt Corona dafür, dass der Müll liegen bleibt.

Auch bei der Abholung des Sperrmülls kommt es nach Auskunft der USB zu Verzögerungen. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen aber auch vereinbarte Sperrmüll-Termine so schnell wie möglich nachgeholt werden. Wer darauf nicht warten möchte, kann aber auch selbst tätig werden: Alle Wertstoffhöfe haben laut USB wie gewohnt geöffnet. Wer noch Fragen hat, kann sich unter der Service-Nummer 0800-3336288 direkt an die USB GmbH wenden.

Rubriklistenbild: © USB, RUHR24/Daniele Giustolisi; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema