Party-Viertel im Ruhrgebiet

Bochum: Bermudadreieck hat plötzlich seltsamen neuen Instagram-Spot

Bermudadreieck Bochum
+
Das Bermudadreieck in Bochum hat eine neue Fotoshooting-Location für Instagram.

Foto-Kulissen für Instagram gibt es viele im Ruhrgebiet. Im Bermudadreieck, Bochums beliebtem Party-Viertel, hat sich nun ein seltsamer Ort zum Shooting-Spot entwickelt.

Bochum – Die Mission für die meisten Instagram-Nutzer scheint klar: Mache ein Foto vor einem möglichst coolen Spot, lege einen Filter darauf, zwei, drei Sätze dazu und dann möge die Like-Flut beginnen. Neuerdings scheint das mit Insta-Fotos aus dem Bermudadreieck in Bochum gut zu funktionieren.

StadtBochum, NRW
OrtBermudadreieck
AdresseP8 Parkhaus am Konrad-Adenauer-Platz

Bochum: Bermudadreieck hat neuen Fotospot für Instagram

Wo sich Bars und Restaurants wie an einer Perlenkette aufreihen, der große, rote „Bermuda3Eck“-Schriftzug über das Partyviertel thront und die wohl kultigste Currywurstbude des Ruhrgebiets steht, lässt man sich jetzt stattdessen im P8 fotografieren.

Das ist nicht etwa das Revier-Pendant zur Edel-Disco „P1“ in München, sondern das Parkhaus des Bermudadreiecks. „Wer hätte das gedacht?“, staunt da selbst das Social-Media-Team des Party-Distrikts und lässt Beweise folgen:

Was wohl viele der – teils sehr jungen – Instagram-Models nicht wissen: Das Parkhaus P8 steht bereits seit den 60er-Jahren an Ort und Stelle und wurde in den 2010er-Jahren komplett saniert. Seitdem schimmert seine Fassade in Grün-Rot-Tönen. Dafür gab es 2013 sogar den Deutschen Fassadenpreis in der Kategorie „Sonderpreis für die außergewöhnliche künstlerische Gestaltung“.

Das Parkhaus „P8“ im Bermudadreieck wurde in den 2010er Jahren kernsaniert und ist jetzt Insta-Spot.

Innen haben sich die Architekten von „Archwerk“ bewusst für viel Schwarz und Weiß entschieden. Wohl auch ein Faktor, der unbewusst zur Tauglichkeit des Bermudadreieck-Parkhauses als Instagram-Spot beiträgt.

Bermudadreieck in Bochum hat neuen Foto-Spot für Instagram – im Parkhaus

Ganz neu ist der Trend, im Parkhaus zu fotografieren, allerdings nicht. Schon lange haben Profi-Fotografen die innen meist hellen und wetterunabhängigen Bauwerke für sich entdeckt.

Gern gesehen ist das Fotografieren in Parkhäusern übrigens nicht. In der Regel muss man sich beim Betreiber eine Erlaubnis einholen. Oft geht es um Datenschutz. Bei den Shootings im Bermudadreieck-Parkhaus wurden da offenbar beide Augen zugedrückt.

Mehr zum Thema