Hubschrauber im Einsatz

Bochum: Auto landet in der Ruhr – Rätsel um Fahrer

Taucher der Feuerwehr Witten suchen in der Ruhr bei Bochum nach einer Person.
+
Taucher der Feuerwehr Witten suchen in der Ruhr bei Bochum nach einer Person.

In der Ruhr bei Bochum hat ein Spaziergänger am Samstag (31. Juli) ein Auto entdeckt. Die Feuerwehr rückte zu einem Großeinsatz aus, um den Fahrer zu finden.

Bochum – Das muss ein Schreck gewesen sein: Ein Spaziergänger entdeckte am Samstag in Bochum-Stiepel (NRW*) ein Auto, das in der Ruhr trieb. Sofort alarmierte er die Feuerwehr. Die rückte zu einem Großeinsatz aus, berichtet RUHR24*.

StadtBochum
FlussRuhr
EinsatzkräfteFeuerwehr, DLRG, Polizei

Bochum: Auto in der Ruhr sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr

Denn zunächst war unklar, ob jemand mit dem Wagen auf Höhe der Kosterbrücke in den Fluss gefahren und darin eingeschlossen war. Daher wurden Einsatzkräfte aus drei Feuerwachen sowie die DLRG Bochum/Hattingen, der Rettungshubschrauber Christoph 8 und die Taucherstaffel aus Witten zum Einsatzort beordert (alle News aus dem Ruhrgebiet* auf RUHR24).

Vor Ort bestätigte sich der Verdacht des aufmerksamen Passanten: Mitten in der Ruhr sei unter der Wasseroberfläche das blaue Dach eines Autos zu erkennen gewesen, berichtet die Feuerwehr am Samstag. Taucher stiegen sofort ins Wasser, um nachzusehen, ob sich noch jemand in dem Auto befindet.

Die Feuerwehr Bochum suchte auch mit einem Hubschrauber in der Ruhr nach einem Auto und dem Fahrer.

Bochum: Taucher untersuchen Auto im Fluss – und können Entwarnung geben

Keine leichte Aufgabe, denn die Ruhr führt noch viel Wasser und fließt schnell. Kurz darauf die Entwarnung: „Durch die offene Heckklappe und einem offenen Seitenfenster konnten die Taucher schließlich keine Personen im Fahrzeug mehr feststellen.“

Taucher der Feuerwehr Witten suchen in der Ruhr bei Bochum nach einer Person.

Dass der Wagen durch einen Unfall kurz zuvor in den Fluss geraten war, konnten die Rettungskräfte allerdings ausschließen. Außerdem liefen weder Öl noch Treibstoff aus. Kurz darauf konnten die insgesamt rund 100 Einsatzkräfte wieder abrücken.

NRW: Auto landet in Fluss – Feuerwehr vermutet Unwetter „Bernd“ als Grund

Aber wie war der Wagen dann mitten in die Ruhr gelangt? Die Feuerwehr Bochum hat eine Theorie: Möglicherweise könnte das Auto bereits durch das Unwetter „Bernd“, das Mitte Juli für ein verheerendes Hochwasser in NRW gesorgt hatte, in die Ruhr gelangt sein.

Auch in Bochum-Dahlhausen hatte es dabei schwere Überschwemmungen gegeben. Wie das Auto wirklich in den Fluss gelangte und wer der Eigentümer des Wagens ist, müssen nun die Ermittlungen der Polizei Bochum zeigen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Mehr zum Thema