Nach Tod von schwangerer Frau

Blutbad in Hamm: Ablauf immer klarer - Neue Details zu Ermittlungen

Kriminaltechnik, Mordkommission.
+
In Hamm hat es ein Blutbad gegeben. Nach dem Tod einer schwangeren jungen Frau wird Ablauf immer klarer.

Nach dem brutalen Blutbad an einer Schwangeren in Hamm gibt es neue Details zu den Ermittlungen. Der beschuldigte Ex-Freund der Getöteten sitzt in U-Haft und schweigt.

Hamm - Zwei Wochen nach dem tödlichen Angriff auf eine 22-Jährige in Hamm, die im vierten Monat schwanger war, kommen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Mordkommission voran.

Weiterhin gilt der ehemalige Lebensgefährte der Getöteten, ein 23-jähriger Student, als dringend tatverdächtig. Wie wa.de* berichtet, wurde er nach der Tat an der Johann-Sebastian-Bach-Straße im Hammer Süden* festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Auch wenn er in Bezug auf die Tat weiter schweigt, gibt es neue Details zu den Ermittlungen*. Der Ablauf wird immer klarer. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.