Bielefeld (NRW)

Streit eskaliert: Betrunkener Nachbar zieht Waffe

Vermutlich aufgrund von zu viel Alkohol eskalierte ein Nachbarschaftsstreit in Bielefeld (NRW). Erst kam es zu einer Schlägerei, bevor ein Mann plötzlich eine Waffe zog.

Bielefeld – Seine Nachbarn kann man sich oft nicht aussuchen. Und sobald man mit anderen Menschen auf engem Raum zusammenlebt, kann es schnell zu Spannungen kommen. Im schlimmsten Falle führen diese Spannungen irgendwann zu Streit. Wenn dann noch Alkohol im Spiel ist, kann die Situation schnell eskalieren. So geschehen am Donnerstagabend (19. November) im Bielefelder Stadtteil Schildesche, wie owl24.de* berichtet.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Nachbarschaftsstreit in Bielefeld (NRW): Mann fordert Kellerschlüssel

Nach Informationen des WB ging bei der Polizei Bielefeld gegen 18 Uhr ein Notruf ein. Eine Frau aus der Straße „Hohes Feld“ in Schildesche berichtete, dass ihr 43-jähriger Nachbar im Hausflur des Mehrfamilienhauses randalierte. Offenbar ging es um den Schlüssel zu seinem Keller, den er von der Anruferin forderte. Dort hatte sie im Einvernehmen mit dem Nachbarn Möbel und ein Fahrrad gelagert, weshalb sie dem stark alkoholisierten Mann den Schlüssel nicht geben wollte.

Besorgt durch die anhaltende Randale, die der Mann im Hausflur in dem Haus in Bielefeld* veranstaltete, bat die 49-jährige Frau einen weiteren Nachbarn zur Hilfe, damit beide gemeinsam den Keller leerräumen könnten. Doch als der alarmierte Nachbar dem betrunkenen Randalierer im Flur begegnete, kam es zu einer Schlägerei, in dessen Verlauf der 43-jährige Unruhestifter eine Platzwunde erlitt und sein Gebiss verlor. Daraufhin soll dieser eine Waffe gezogen und sowohl die Frau als auch den weiteren Nachbarn bedroht haben.

Bielefeld (NRW): In Schildesche wurde die Polizei zu einem brisanten Nachbarschaftsstreit gerufen (Symbolbild).

Polizei bringt Nachbarschaftsstreit in Bielefeld (NRW) unter Kontrolle

Als die Polizei Bielefeld mit mehreren Beamten in das Haus eilte, brachten die Beamten die Situation unter Kontrolle und begleiteten den verletzten Randalierer zu einem Rettungswagen, der ihn in das Krankenhaus Gilead in Bielefeld-Bethel brachte. Mittlerweile hatten auch viele weitere Nachbarn den lauten Streit samt anschließendem Polizeieinsatz mitbekommen.

Die beiden Nachbarn, die von dem 49-Jährigen bedroht worden waren, blieben unverletzt. Die Polizei Bielefeld durchsuchte die Wohnung des Mannes. Ob dabei etwas Verdächtiges gefunden wurde, ist nicht bekannt. Laut WB teilte ein Polizist mit, dass der Fall nun auf mehrere mögliche Straftaten überprüft werden müsse. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Robert Michael/dpa