Gefährliche Fahrweise

Illegales Autorennen: Audi und BMW rasen durch Innenstadt

Ein illegales Autorennen zwischen einem Audi und einem BMW rief die Polizei in Bielefeld auf den Plan. Immer wieder enden derartige riskanten Raser-Fälle tödlich.

Bielefeld – Mit waghalsigen Fahrmanövern bringen sie sich und unbeteiligte Verkehrsteilnehmer in lebensgefährliche Situationen. Im nordrhein-westfälischen Bielefeld wurden drei Polizeibeamte bei einer Streifenfahrt Zeugen eines illegalen Autorennens. Zwei junge Fahrer lieferten sich mit einem Audi und einem BMW ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

StadtBielefeld
Einwohnerüber 334.000
Bevölkerung Nordrhein-Westfalen (NRW)

Bielefeld (NRW): BMW gestoppt – Polizei beendet illegales Autorennen

Das illegale Autorennen zweier Fahrer wurden am frühen Sonntagmorgen (18. Oktober) ausgetragen, wie owl24.de* berichtet. Mit überhöhter Geschwindigkeit rasten die Wagen über die Werner-Bock-Straße in Bielefeld (NRW). Die Raser waren in Richtung der Straße Am Stadtholz unterwegs, als die Polizei auf den Audi und den BMW aufmerksam wurden.

„Die dort vorgeschriebenen 50 Km/h überschritten die Raser deutlich“, erklärten die Beamten der Polizei Bielefeld in einer Pressemitteilung. In Richtung Heeper Straße nutzten die Autofahrer auch die Gegenfahrbahn vor der Einfahrt der Berufsfeuerwehr. Die Einsatzkräfte nahmen schließlich die Verfolgung auf. Während der Audi in die Bleichstraße abbog, konnte der BMW in der Heeper Straße gestoppt werden.

Bielefeld (NRW): Illegales Autorennen hat Konsequenzen für die Raser

Der Fahrer, ein 22-jähriger Mann aus Bielefeld, stoppte seinen BMW selbstständig, nachdem er von der Polizei zum Anhalten aufgefordert worden war. Gegenüber den Ermittlern zeigte er sich kooperativ. Über das Telefon kontaktierte er den Audi-Fahrer. Der ebenfalls 22-Jährige erschien daraufhin bei den Beamten.

Die Polizei veranlasste einen Drogen- und Alkoholtest. Dieser fiel jedoch bei beiden Männern negativ aus. Die Staatsanwaltschaft wurde über das illegale Autorennen informiert. Den beiden Autofahrern wurde vorübergehend die Fahrerlaubnis entzogen. Der BMW und der Audi wurden beschlagnahmt. Per Ausleseverfahren soll nun überprüft werden, wie schnell die Autos waren. Erst kürzlich wurden in Bielefeld eine Mutter und ihr Kind bei einem Hochzeitsautokorso beinahe von einem BMW erfasst, weil der Fahrer mit erhöhter Geschwindigkeit durch die Innenstadt fuhr, wie owl24.de* berichtete. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa