Einsatz in mehreren Bundesländern

Bandidos-Razzia: Polizei durchsucht zwei Objekte - Überraschung für Ortsteil

Mitglieder eines Rockerclubs treffen am 02.07.2016 an einer Polizei-Kontrollstelle in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) ein. Ein massives Polizeiaufgebot überwacht hier ein Treffen der Rockergruppe Bandidos.
+
In fünf Bundesländern haben Bundes- und Landespolizei am Donnerstag, 1. Juli 2021, Razzien gegen die Rockergruppe „Bandidos“ durchgeführt.

Mit einem Einsatz gegen die Rockergruppe „Bandidos“ hat die Polizei in einem Ortsteil der NRW-Stadt Soest für eine „Überraschung“ gesorgt.

Einsatz gegen die Rockergruppe „Bandidos“: Laut Bundesinnenministerium haben am Donnerstag, 1. Juli, in fünf Bundesländern 104 Durchsuchungen stattgefunden - die meisten davon in Nordrhein-Westfalen. Waffen, Munition und Bargeldbeträge wurden dabei sichergestellt, wie das Portal soester-anzeiger.de* berichtet.

Auch in der NRW-Stadt Soest wurden zwei Objekte durchsucht, wie das Polizeipräsidium Dortmund bestätigte. Das sorgte in dem betroffenen Ortsteil allerdings für Verwunderung, da offenbar weder der Ortsvorsteher noch der Leiter des Ordnungsamtes von einem Bandidos-Sitz in dem Ortsteil gewusst hatten. Soester-anzeiger.de* hat eine mögliche Erklärung für das plötzliche Bekanntwerden eines Bandidos-Chapters vor Ort. - *soester-anzeiger.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.