Nach Weichenstörung noch Probleme

Massive Einschränkungen im Bahnverkehr! Gleich mehrere Zugausfälle in NRW - RE1 und RE4 betroffen

Viele Ausfälle und Verspätungen bei der Deutschen Bahn in NRW.
+
Viele Ausfälle und Verspätungen bei der Deutschen Bahn in NRW.

In NRW fallen am Morgen gleich mehrere Zuglinien der Deutschen Bahn aus. Auch, wer zum Dortmund Hauptbahnhof möchte, muss warten.

  • In NRW fallen heute (21. Januar) viele Züge der Deutschen Bahn aus. 
  • Vom Zugausfall betroffen sind unter anderem der RE1 und RE4, die im Ruhrgebiet fahren.
  • Wann die Züge der Deutschen Bahn in NRW wieder wie gewohnt fahren, steht bislang noch nicht fest.

Update, Dienstag (21. Januar), 09.20 Uhr: Die Weichenstörung, wegen der auch die Züge RE1 und RE4 am Morgen in NRW ausgefallen sind, soll nun behoben sein, wie die Deutsche Bahn auf Twitter schreibt. 

Trotzdem kann es auf der Strecke zwischen Aachen und Dortmund weiterhin zu Verspätungen und Teilausfällen kommen.

Update, Dienstag (21. Januar), 08.10 Uhr: Neben dem RE1 und dem RE4 gibt es nun auch auf weiteren Strecken im Ruhrgebiet Zugausfälle. Das betrifft vor allem die Strecke zwischen Gelsenkirchen und Duisburg. Dort fährt aktuell weder der RE2, noch der RE42.

Grund dafür ist eine technische Störung am Zug. Wann die Bahnen wieder wie gewohnt fahren, steht bislang noch nicht fest.

Ursprungsmeldung, Dienstag (21. Januar), 07.55 Uhr: Pendler, die heute (21. Januar) mit der Deutschen Bahn fahren, müssen sich auf lange Wartezeiten einstellen oder sich frühzeitig nach Alternativen erkundigen. Denn einuge Züge der Deutschen Bahn fahren nicht wie gewohnt. Es kommt zu Ausfällen und langen Verspätungszeiten.

Zugausfall in NRW: Auch die Pendlerzüge RE1 und RE4 sind betroffen

Dass es heute (21. Januar) zu etlichen Zugausfällen in NRW kommt, liegt an einer Weichenstörung. Das hat die Deutsche Bahn auf Twitter mitgeteilt.

Davon betroffen ist nicht nur die viel genutzte Bahnlinie des RE1, der zwischen Aachen und Dortmund fährt. Auch die Linie des RB51 zwischen Lünen und dem Dortmunder Hauptbahnhof fällt aktuell aus, genau wie der RE4, der zwischen Aachen und Mönchengladbach fährt.

Besonders schlimm hat es Bahnfahrer in und um Essen erwischt. Denn in Richtung Essen fallen momentan alle Züge, die von Bottrop kommen sollten, aus. Wie lange die Störung in NRW noch andauert, konnte die Deutsche Bahn bisher noch nicht sagen.

Bombe in Köln sorgt für zusätzliche Einschränkungen im Bahnverkehr

Auf ein großes Bahnchaos müssen sich auch Pendler im Rheinland einstellen. Wegen einer Bombenentschärfung in Köln fallen ab 9 Uhr am Bahnhof in Köln-Deutz 13 Zuglinien aus. Die Deutsche Bahn versichert auf Twitter allerdings, dass es möglich sei, stattdessen vom Hauptbahnhof der Domstadt aus seine Fahrt anzutreten.

Auch in der zweiten Jahreshälfte haben es Pendler und Reisende in NRW nicht leicht: Die Deutsche Bahn, die aufgrund von Bauarbeiten gerade wochenlange Zugausfälle im Sauerland angekündigt hat, macht Bahnfahrern das Leben derzeit schwer. 

Mehr zum Thema