XXL-Drama im Finale

„Der Bachelor“: Welche Kandidatin hat Nikos Herz erobert? Auflösung kommt früher als gedacht

Die letzte Rose ist vergeben. „Bachelor“ Niko hat sich im Finale der RTL-Show für Mimi entschieden. Bleibt es endgültig bei der Entscheidung? Auf die Auflösung müssen Fans nicht lange warten.

Köln – Es ist der Stoff, aus dem die ganz großen Dramen der Weltliteratur gemacht sind – oder eben das Finale der beliebten RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“. Das Herz eines Mannes schlägt für zwei Frauen und er kann sich einfach nicht entscheiden. Letztlich vergibt Niko Griesert die eine verbliebene Rose. Die Emotionen kochen über und Tränen fließen. Doch das letzte Kapitel der flatterhaften Liebesgeschichte ist auch nach dem großen Finale am Mittwochabend (17. März) noch nicht geschrieben.

FernsehshowDer Bachelor
SenderRTL
Länge90 Minuten
Jahr(e)2003, seit 2011

„Der Bachelor“ (RTL): Niko Griesert entscheidet sich im Finale zwischen Salz, Pfeffer und Titanic für Mimi

„Was Salz und Pfeffer dir bedeuten, bedeutest du mir. Wenn du springst, dann springe ich auch!“ Mit einem regelrechten Feuerwerk an Metaphern und Zitaten aus dem Jahrhundertfilm „Titanic“ hat Bachelor Niko in der letzten Nacht der Rosen seine mit Spannung erwartete Entscheidung verkündet. Nach neun Folgen entschied sich der Sohn des Osnabrücker Oberbürgermeisters Wolfgang Griesert (CDU) für Mimi.

Auf dem Weg zum großen Finale erlebten der Bachelor und seine Kandidatinnen eine regelrechte Achterbahn der Gefühle. Denn Niko entschied sich mehrfach um, wollte sich vor lauter Verworrenheit von der Redaktion „eintüten“ und in den Rhein schmeißen lassen und hielt so die Spannung bis zur letzten Sekunde aufrecht.

Der Kuss nach der Vergabe der letzten Rose: Bachelor Niki entschied sich im Finale für Mimi.

Fans der RTL-Show werden sich auch in Zukunft gerne an das Finale der diesjährigen Staffel zurückerinnern – Michéle und Stephie wohl eher nicht. Denn die Immobilienfachwirtin aus Köln und die Store Managerin aus Olching waren die Opfer der langwierigen Entscheidungsfindung. Oder etwa doch nicht?

„Der Bachelor“ (RTL): Das große Finale hält Zuschauer in Atem – irres Wechselspiel um Michéle

Im Halbfinale ging Michéle zur Überraschung etlicher RTL-Zuschauer leer aus. Die letzten beiden Rosen und damit das Ticket zum großen Bachelor-Finale bekamen Mimi und Stephie. Doch nur kurze Zeit nach der Rosenvergabe bereute Niko seinen Entschluss und revidierte ihn.

Der IT-Projektmanager holte Michéle zurück in die Show – zum Leidwesen von Stephie. Im Hotelzimmer machte der Bachelor reinen Tisch. Er sei „noch immer zerrissen“ und wisse jetzt, dass er Stephie nicht die letzte Rose geben könnte. Die nahm die Nachricht zunächst gefasst auf. Doch als die Tür des Hotelzimmers ins Schloss fiel, brachen bei der 25-Jährigen alle Dämme und die Tränen flossen (alle Promi-News auf RUHR24.de).

Michéle konnte ihr Glück hingegen kaum fassen. Es sollte allerdings nur kurz halten. Nach einem gemeinsamen Date, bei dem die beiden auf ihre miteinander verbrachte Zeit in der RTL-Show zurückblickten, ging das Gefühlskarussell in die nächste Runde. Denn die Kölnerin feierte auf dramatische Art und Weise ihr Comeback, nur um in der letzten Nacht der Rosen ein zweites Mal abgewiesen zu werden.

Niko entscheidet sich im Bachelor-Finale trotz Comeback gegen Michéle – sind sie trotzdem ein Paar?

„Im Endeffekt habe ich einfach tief in mein Herz gehört. Ich habe mich in Mimi verliebt, es tut mir unheimlich leid“, begründete Niko seine Entscheidung. Michéle reagierte auf ihr erneutes Aus enttäuscht und wütend. Von weiteren Erklärungsversuchen wollte sie nichts wissen. „Alles, was ich dir gesagt habe...“ – „... kannst du dir schenken.“

Doch die Inkonsequenzen in den Entscheidungen des Bachelors überdauerten offenbar das große Finale der Show. Nach Abschluss der Dreharbeiten ging das schier ewige Hin und Her weiter. Denn wie die Bild berichtet, soll Niko nach dem Bachelor-Finale seine Meinung erneut geändert haben. Er sei jetzt mit Michéle zusammen. Sogar beim gemeinsamen Einkauf sollen die beiden bereits gesehen worden sein.

Mehr noch: Schon vor den Aufzeichnungen der elften Staffel der RTL-Show sollen Niko und Michéle auf Instagram miteinander geschrieben haben. Bereits in der ersten Nacht der Rosen schien die Kölnerin also keine Unbekannte für den 30-Jährigen gewesen zu sein. Entsprechend groß sei die Aufregung hinter den Kulissen. „Ich bin froh, dass ich die Finger von ihm gelassen habe“, wird eine ausgeschiedene Kandidatin zitiert.

„Der Bachelor – Nach der letzten Rose“ – Talk danach mit Niko schon früher zu sehen als gedacht

Die kräftig brodelnde Gerüchteküche wird mit Sicherheit auch Teil des Talks „Der Bachelor – Nach der letzten Rose“ am Mittwoch (24. März, 20.15 Uhr bei RTL) sein. Dort blicken Niko Griesert und einige der Kandidatinnen im Gespräch mit Moderatorin Frauke Ludowig (57) auf das Geschehen der vergangenen Wochen zurück und lassen die Staffel Revue passieren. Wer es bis dahin nicht aushält, kann sich die Show schon Tage vorher anschauen. Ab Samstag steht sie bei TVNOW (Premium) auf Abruf zur Verfügung, wie der Sender überraschenderweise ankündigte.

Frauke Ludowig blickt bei „Der Bachelor – Nach der letzten Rose“ auf die elfte Staffel der RTL-Show zurück.

Einige der Kandidatinnen sprachen allerdings schon im Vorfeld der mit Spannung erwarteten Rückschau. Stephie, die kurz vor dem Finale plötzlich wieder abserviert wurde, äußerte in einem Videointerview mit RTL ihren Unmut über das Wechselspiel von Bachelor Niko*. „Warum kann man sich denn auch nicht im Vorhinein ein paar mehr Gedanken machen, wenn man ja weiß, was für eine Entscheidung auf einen zukommt?“

Bachelor-Kandidatinnen halten sich nach Niko-Drama bedeckt – alles nur Fassade?

Michéle erklärte in einem langen Instagram-Post, dass sie durch ihre Teilnahme bei „Der Bachelor“ wahre Freundinnen gewonnen, mit Niko einen liebevollen Mann kennengelernt und eine Menge über sich selbst gelernt habe. Selbstkritisch räumt die 27-Jährige jedoch ein, ihrem Prinzip „Herz über Kopf“ nicht von Anfang an treu geblieben zu sein.

„Ich habe mich in meinen negativen Gedanken verloren und mir die Chance auf etwas genommen, was vielleicht wirklich hätte gut werden können.“ Klingt so jemand, der laut Bild kurz nach Abschluss der Dreharbeiten doch noch das große Liebesglück gefunden hat? Möglicherweise will Michéle bis zur großen Auflösung am kommenden Mittwoch aber auch bloß die Fassade aufrechterhalten.

„Der Bachelor“: Michéle löst mit rätselhaften Andeutungen Spekulationen aus – RTL räumt Tagessieg ab

Zumindest die Schlussworte ihres Beitrags auf Instagram klingen geheimnisvoll und lassen Spielraum für Interpretationen jeder Art. „Irgendwann müssen wir uns alle entscheiden, zwischen dem, was einfach ist und dem, was richtig ist. Und ich kann euch sagen: Der einfachste Weg ist nicht der Richtige!“

Geht Michéle trotz zweifacher Abfuhr als eigentliche Siegerin aus der RTL-Show „Der Bachelor“ hervor?

Siegerin Mimi hielt sich derweil bedeckt. Auf ihrem Instagram-Account erklärte sie im Vorfeld der großen Finalshow bloß, dass sie dankbar für jeden einzelnen Moment sei, den sie „auf dieser ganz besonderen und unvergesslichen Reise“ erleben durfte. „Momente, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren“, schrieb sie dazu.

Einen lachenden Dritten gibt es in jedem Fall. Denn für RTL hat sich das Verwirrspiel voll ausgezahlt. 2,59 Millionen Zuschauer sahen das große Finale der Kuppelshow. Ein Marktanteil von 12,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen reichte locker für den Tagessieg. *mannheim24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © TVNOW/René Lohse; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema