Rettungshubschrauber vor Ort

NRW: Schwerer Unfall zwischen Unna und Dortmund – Auto überschlägt sich

Schwerer Unfall auf der B1 zwischen Unna und Dortmund. Ein Auto kollidierte an der Kreuzung zur A1.

Update, Dienstag (1. März), 10.30 Uhr: Unna – Die Polizei Unna hat den Unfall gegenüber RUHR24 bestätigt und gab weitere Details bekannt. Insgesamt sind an dem Unfall auf der B1 zwischen Unna und Dortmund drei Fahrzeuge beteiligt gewesen.

StraßenBundesstraße 1 - B1 / Autobahn 1 - A1
OrtNRW - zwischen Dortmund und Unna
EreignisUnfall an der Autobahnauffahrt A1

NRW: Unfall an der B1 auf Höhe Autobahnauffahrt A1 – Pkw überschlägt sich zwischen Unna und Dortmund

„Zwei Pkw standen an der Ampel von der Autobahnabfahrt A1 und wollten auf die B1 in Richtung Unna“, sagte ein Polizeisprecher gegenüber RUHR24. Der Unfallverursacher war ein Autofahrer, der von Unna auf der B1 in Richtung Holzwickede über die rote Ampel gefahren und in die anderen Autos hineingerast ist.

Auf der B1 bei Unna kam es am Montagnachmittag zu einem schweren Unfall.

Beim Aufprall überschlug sich das Auto, das den Unfall verursacht hat. Die anderen Pkw wurden ineinander geschoben. Die Insassen des Autos, das sich überschlagen hat, wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die anderen Unfallteilnehmer blieben unverletzt. Weitere Details will die Polizei im Laufe des Tages bekannt geben.

NRW: Unfall auf der B1 zwischen Unna und Dortmund – drei Autos beteiligt

Erstmeldung, Montag (28. Februar): In Unna hat sich an der B1 in Höhe der Autobahnauffahrt der A1 am Montagnachmittag (28. Februar) ein schwerer Unfall ereignet.

Nach unbestätigten Quellen soll gegen 17.30 Uhr ein Fiat 500 die Kreuzung in Richtung Westen passiert haben. Doch dann soll bereits der Querverkehr gefahren sein und für einen Zusammenstoß mit dem Fiat gesorgt haben (alle News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Das Fahrzeug soll sich nach dem Zusammenstoß überschlagen haben. Mehrere Menschen sollen bei dem Unfall verletzt worden sein – auch ein Rettungshubschrauber habe landen müssen. Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall kam.

Rubriklistenbild: © Axel Ruch/VN24