Mann (21) greift in Arnsberger Disko zum Messer: Zwei Menschen in Lebensgefahr - Dortmunder leicht verletzt

+
Die Disko "Herr Nilsson" in Arnsberg. Foto: RUHR24

In Disko "Herr Nilsson" in der Innenstadt von Arnsberg (Sauerland) ist es in der Nacht zu Sonntag zu einer schweren Messer-Attacke gekommen.

In der Disko "Herr Nilsson" in der Innenstadt von Arnsberg (Sauerland) ist es in der Nacht zu Sonntag (25. August) zu einer schweren Messer-Attacke gekommen.

  • Drei Menschen wurden bei der Messer-Attacke in Arnsberg verletzt.
  • Der Täter ist noch auf der Flucht.

Die Mordkommission in Dortmund sucht aktuell nach einem Mann, der verdächtigt wird, in Arnsberg drei Menschen mit einem Messer verletzt zu haben.

Die Messer-Attacke hatte sich am frühen Sonntagmorgen (25. August) in der Disko "Herr Nilsson" in der Innenstadt von Arnsberg abgespielt. Die Disko hat vor einem Jahr dort eröffnet. Dort war es unter Gästen zu Streitigkeiten gekommen.

Täter verletzt nach Messer-Attacke Männer aus Arnsberg

In der Folge zückte ein Mann (21) aus Sundern (Sauerland) ein Messer. Damit verletzte er zwei weitere Beteiligte aus Arnsberg (beide 25). Sie schwebten zunächst in Lebensgefahr, sind jetzt aber in einem stabilen Zustand. Ein Unbeteiligter (34) aus Dortmund wurde leicht verletzt.

Wie "Herr Nilsson" über Facebook mitteilt, konnte die Security der Disko bei dem Streit schnell eingreifen. Die Betreiber kündigten dennoch an, in Zukunft die Sicherheitsstandards weiter erhöhen zu wollen.

Mordkommission aus Dortmund sucht nach Täter aus "Herr Nilsson"

Eine Mordkommission der Polizei Dortmund wurde eingesetzt, die die Ermittlungen übernimmt. Der identifizierte Tatverdächtige (er wurde durch Kameras erfasst) ist noch flüchtig. Derzeit läuft die Fahndung nach ihm.

Unterdessen hat "Herr Nilsson" angekündigt, vor der Disko in Arnsberg, von wo aus ein Schwerverletzter nach einem Unfall nach Dortmund geflogen werden musste, die Aktion mit dem Namen "Fäuste sind zum Jubeln da" zu starten. Am 31. August wollen die Betreiber der Disko damit ein Zeichen gegen Gewalt setzen. Nach der Aktion soll es dann in der Disko eine Party geben.