Bundestagswahl 2021

Armin Laschet „fliegt wie ein Flieger“: Unbeholfene Tanzversuche sorgen für Lacher

Armin Laschet sorgt aktuell im Internet für peinliche Momente. Grund ist ein Video, in dem der CDU-Chef und Kanzlerkandidat unbeholfen zu einem Party-Hit tanzt.

NRW – Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl ist Armin Laschet in aller Munde. Grund dafür ist aber nicht etwa das Wahlprogramm der Union, für die der CDU-Politiker zur Bundestagswahl 2021 antritt, sondern ein peinliches Tanz-Video. Auf Twitter amüsiert sich jetzt die Nation.

KanzlerkandidatArmin Laschet
ParteiCDU
Aktueller politischer PostenNRW-Ministerpräsident und CDU-Chef

Armin Laschet tanzt im TV zu bekanntem Partyhit und blamiert sich kurz vor der Wahl völlig

In einem dunkelblauen Anzug musste Armin Laschet in der Sat.1-Sendung „Kannste Kanzleramt“ jetzt zu einem Party-Hit vor einer Schulklasse tanzen. Allerdings mehr schlecht als recht: Völlig unbeholfen und hüftsteif hüpfte der CDU-Politiker vor den Schülern und Schülerinnen rum. Gelassenheit und Tanztalent? Fehlanzeige!

Vor dem Tanz schaut Laschet, der Publikum eigentlich gewöhnt sein sollte, in Richtung der Schulklasse. Die Mädchen und Jungen stehen hinter ihren Tischen und sehen den Kanzlerkandidaten erwartungsvoll an. Dann ertönt auch schon das Startsignal und die gesamte Klasse fängt an, das von Tim Toupet gecoverte Partylied „So ein schöner Tag (Fliegerlied)“ zu singen: „Und ich flieg wie ein Flieger. Bin so stark wie ein Tiger und so groß wie `ne Giraffe, so hoch...“

Kanzlerkandidat Laschet kann nicht tanzen und sorgt nun für peinlichen Moment

Was allerdings nicht nur passionierte Party-Gänger wissen: Zu jeder Zeile des Liedes gibt es spezielle Bewegungen, die am Ende einen witzigen Tanz entstehen lassen. Und die Kinder scheinen ihn perfekt zu beherrschen: Passend zum Songtext kreisen sie mit ihren Armen und hüpfen durch den Klassenraum.

Armin Laschet, der anscheinend noch nie von dem Tanz gehört hat, schaut beschämt grinsend in Richtung der Kinder und macht zumindest ein paar Bewegungen nach. Ansonsten scheint er aber wenig Plan von dem Party-Hit zu haben: Anstatt mitzuhüpfen, tritt er kaum merklich mit dem Fuß auf dem Boden auf. Immerhin kommt am Ende des Liedes noch ein gesungenes „schöner Tag“ aus seinem Mund. Das war‘s dann aber auch. Tanzen geht anders!

Die Reaktionen der Twitter-User auf den Tanzauftritt von Kanzlerkandidat Armin Laschet

Für Laschet, der im Zuge der Bundestagswahl 2021 den Kanzlerposten von Angela Merkel (CDU) beerben will, könnte es momentan deutlich besser laufen. In den Umfragewerten sank der Kanzlerkandidat der Union jüngst auf ein Rekordtief. Peinliche Auftritte machen den CDU-Politiker aus Nordrhein-Westfalen vor allem im Internet immer unbeliebter. Und jetzt auch noch der Tanz-Fauxpas im Fernsehen!

Auf Twitter sorgt das Tanzvideo von Armin Laschet für gemischte Gefühle. Während ihn manche User sogar als „süß“ und „nahbar“ betiteln, holen andere User zum Rundumschlag aus. Sie finden das Getanze von Laschet nicht nur peinlich, sondern auch ziemlich enttäuschend für einen Karnevalisten, der in NRW schon bei einigen Karnevalsveranstaltungen mit dabei war.

Armin Laschet will Nachfolger von Bundeskanzlerin Angela Merkel werden, aber kann er das überhaupt noch schaffen?

Hier eine Auswahl der Reaktionen von Twitter-Usern auf das Video von Kanzlerkandidat Armin Laschet:

  • Armin Laschet ist dieser eine Lehrer, über den sich jeder lustig macht, der aber denkt, dass die Kinder ihn mögen, weil „die lachen ja immer mit mir“.
  • Nicht nur unsympathisch auch noch total Uncharismatisch.
  • Als selbsternannter Karnevalist, ganz schön schwach. (Scholz würde da ähnlich performen, aber der tritt auch nicht als Prinz aufm Karneval auf)
  • Fand ich schon ziemlich süß. Das war einer der Momente, wo er mir noch ziemlich sympathisch rüberkommt

Ziel der Sendung „Kannste Kanzleramt?“ ist übrigens, auch mal Kinder während der Bundestagswahl zu Wort kommen zu lassen. Wegen der Altersgrenze von 18 Jahren dürfen die Grundschüler, die zwischen sechs und zehn Jahren alt sind, noch längst nicht wählen. In der Sat.1-Show bekamen sie nun die Möglichkeit, die Kanzlerkandidaten Laschet, Scholz und Baerbock mit Fragen zu löchern.

Rubriklistenbild: © Martin Schutt/dpa