So lief das RTL-Triell

Armin Laschet im Ring mit Scholz und Baerbock – CDU-Chef sorgt für Lacher

Beim TV-Triell bei RTL setzte Armin Laschet (CDU) trotz eines lustigen Versprechers einen Befreiungsschlag gegen Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD).

Köln – Endlich Wahlkampf. Das titelten die großen Zeitungen als Reaktion auf das TV-Triell zwischen den Kanzlerkandidaten der CDU, SPD und Grüne bei RTL. Doch, wie RUHR24* verrät, ereignete sich erneut ein typischer Laschet-Moment.

TV-EreignisTV-Triell der KanzlerInnen-Kandidaten bei RTL und n-tv
TeilnehmerArmin Laschet, Olaf Scholz, Annalena Baerbock
ZeitpunktSonntag, 29. August

TV-Triell bei RTL und n-tv: Armin Laschet mit ordentlichem Auftritt und lustigem Fauxpas

Armin Laschet (CDU), Kanzlerkandidat aus NRW*, setzte Befreiungsschläge. Der Wahlkampf der CDU habe endlich Fahrt aufgenommen. Immerhin, so das Fazit der Medien, sei der Rheinländer aus dem Schlafwagen in den Regionalexpress gewechselt.

Doch ausgerechnet bei einem gekonnten Schlag gegen den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz geriet Armin Laschet durch einen lustigen Fauxpas ins Schwanken. Auf die von ihm geforderte Antwort auf die Frage, ob die SPD mit den Linken koalieren würden, antwortete Olaf Scholz nicht eindeutig.

Armin Laschet forderte seinen Konkurrenten daraufhin auf, sich klar (gegen die Linkspartei, Anm. d. Red.) zu positionieren. Es sei sehr einfach, so der NRW-Politiker. „Ich mach es nicht, drei Worte“, sagt Armin Laschet. Schnell fällt ihm auf: Es sind eigentlich vier Worte.

TV-Triell bei RTL und n-tv: Armin Laschet gerät bei den Umfragen weiter unter die Räder

In den Umfragen nach dem TV-Triell bei RTL geriet der Auftritt von CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet aus der NRW-Stadt Aachen* jedoch unter die Räder. Wie aus einer Mitteilung der Sender RTL und n-tv hervorgeht, die sich auf das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa bezieht, ist Olaf Scholz der Gewinner des Abends.

Armin Laschet (CDU), Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) im TV-Triell bei RTL – zwei weitere TV-Auftritte der Kandidaten um die Kanzlerschaft folgen.

Auf die Frage, wer das TV-Triell bei RTL und n-tv gewonnen hat, antworteten 36 Prozent von 2.520 Befragten: Olaf Scholz. Annalena Baerbock kam auf 30 Prozent und Armin Laschet auf 25 Prozent. Das waren die weiteren Antworten der Umfrage:

Wem trauen Sie am ehesten zu, das Land zu führen?

  • Olaf Scholz - 47 Prozent
  • Armin Laschet - 24 Prozent
  • Annalena Baerbock - 20 Prozent

Forsa-Umfrage nach TV-Triell: Armin Laschet kann kaum gegen Scholz und Barbock punkten

Wen fanden Sie am sachkundigsten und kompetentesten?

  • Olaf Scholz – 47 Prozent
  • Armin Laschet – 26 Prozent
  • Annalena Baerbock – 24 Prozent

Wen fanden Sie alles in allem an sympathischsten?

  • Olaf Scholz – 38 Prozent
  • Annalena Baerbock – 37 Prozent
  • Armin Laschet – 22 Prozent

Wer wirkte am glaubwürdigsten?

  • Olaf Scholz – 38 Prozent
  • Annalena Baerbock – 32 Prozent
  • Armin Laschet – 25 Prozent

CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet* kann sich also trotz eines von den Medien gewürdigten Auftrittes nicht aus dem Umfragetief befreien.

Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Armin Laschet treffen am 12. September bei den Sendern ARD und ZDF und am 19. September bei ProSieben, Sat.1 und Kabel eins noch insgesamt zweimal vor der Bundestagswahl am 26. September* aufeinander. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Michael Kappeler/dpa