Emotionaler Rückblick

Gänsehaut pur: Ann-Kathrin Götze emotional – so klein war Baby Rome bei Frühgeburt

Mario Götze und Ann-Kathrin Götze bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich
+
Ann-Kathrin und Mario Götze sind am 5. Juni Eltern von Baby Rome geworden.

Ann-Kathrin Götze hat sich auf Instagram an die ersten Wochen von Sohn Rome erinnert. Das Baby von Mario Götze kam im Juni als Frühchen zur Welt. 

Düsseldorf/Eindhoven – Der „Weltfrühgeborenentag“ findet jährlich am 17. November statt und soll auf Probleme und Risiken bei der Entwicklung von Frühchen aufmerksam machen. Auch Ann-Kathrin (30) und Mario Götze (28) sind im vergangenen Juni viele Wochen zu früh Eltern des kleinen Rome geworden. Auf Instagram hat die Influencerin aus diesem Anlass einen besonderen Rückblick geteilt.

InfluencerinAnn-Kathrin Götze
Geboren6. Dezember 1989 (Alter 30 Jahre), in Emmerich am Rhein
Größe1,70 Meter
EhepartnerMario Götze (verh. seit 2018)
KinderRome Götze

Ann-Kathrin und Mario Götze: Baby Rome kam im Juni als Frühgeburt zur Welt

„Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern als ich das erste Mal die Windel von Rome gewechselt habe“, teilte Ann-Kathrin Götze ihren Fans am Dienstag (17. November), dem „Weltfrühgeborenentag“, mit. Der kleine Rome wurde am 5. Juni wegen einer Komplikation in der Schwangerschaft per Notkaiserschnitt im Marien-Hospital in Witten zu früh geboren worden.

Ann-Kathrin Götze sei damals erst in der 34. Schwangerschaftswoche gewesen, verriet sie später. Auf Instagram hat die Influencerin nie einen Hehl aus der Frühgeburt ihres Sohnes gemacht. Im Gegenteil: Ann-Kathrin Götze teilt oft Schnappschüsse, die den winzigen Rome an den Tagen nach seiner Geburt zeigen. „Er war so klein“, erinnert sich die Spielerfrau dann häufig emotional zurück.

Ann-Kathrin Götze erinnert sich auf Instagram an Frühgeburt von Baby Rome zurück

Auch am „Weltfrühgeborenentag“ hat sich Ann-Kathrin Götze den Tag, an dem ihr Kind viel zu früh das Licht der Welt erblickt hat, noch einmal ins Gedächtnis gerufen. Passend dazu teilte die Influencerin ein rührendes Familienfoto mit Baby Rome und Papa Mario Götze. Doch es ist das zweite Instagram-Foto der Spielerfrau, das Gänsehaut macht.

Auf dem Foto zu sehen: Eine winzige Windel für Frühgeborene, daneben eine aktuelle Windel von Baby Rome. Der Unterschied ist gravierend: Die Frühgeborenen-Windel ist nur etwa ein Drittel so groß wie die Windel, die Rome jetzt mit knapp sechs Monaten trägt.

Auch für Ann-Kathrin Götze offenbar ein emotionaler Vergleich: „Als ich die damalige Windel in den Händen hielt, habe ich noch stärker realisiert wie klein und verletzlich er war“, so die Spielerfrau auf Instagram. Warum sich Baby Rome knapp sieben Wochen zu früh auf den Weg ins Leben gemacht hat, wissen Ann-Kathrin und Mario Götze übrigens nach eigenen Angaben bis heute nicht.

Nach Geburt von Baby Rome: Ann-Kathrin und Mario Götze bleiben drei Wochen im Krankenhaus

Nach der Geburt von Rome musste die junge Familie noch drei Wochen im Krankenhaus auf der Frühgeborenen-Station bleiben. Denn: In Deutschland gelten Babys erst nach der 36. Schwangerschaftswoche nicht mehr als Frühchen und dürfen dann das Krankenhaus verlassen.

Die Zeit im Krankenhaus scheint Ann-Kathrin und Mario Götze aber offenbar stark geprägt zu haben. Seit der Frühgeburt von Baby Rome macht sich das Promi-Paar nämlich auch für andere Frühchen und deren Eltern stark.

Baby Rome Götze: Ann-Kathrin und Mario Götze spenden an Frühchenstation von Krankenhaus in Witten

So spendete das Götze-Paar der Frühchenstation des Krankenhauses, in dem Baby Rome geboren wurde, beispielsweise im September mehrere spezielle Jacken für Frühgeborene. Diese sollen dabei helfen, dass künftige Frühchen beim Kuscheln mit ihren Eltern keine Wärme verlieren.

Video: Ann-Kathrin & Mario Götze - Baby Rome als Frühchen: Sie teilen private Momente

Inzwischen ist Baby Rome jedoch augenscheinlich putzmunter und gesund. „Ich bin dankbar für jede Minute, denn er wächst so schnell“, gab Ann-Kathrin Götze erst vor wenigen Tagen auf Instagram bekannt.