Persönliches Motiv wahrscheinlich

Tödliche Schüsse bei Aktenzeichen XY: Ermittler in NRW setzen Mega-Belohnung aus

Wer hat Thomas Atak vor seiner Haustür in Ahlen (NRW) erschossen? Die Ermittler erhoffen sich Hinweise durch die ZDF-Sendung Aktenzeichen XY.

Ahlen – Am Mittwoch (17. November) läuft im ZDF eine neue Folge Aktenzeichen XY. Beim Kriminal-Dauerbrenner mit Moderator Rudi Cerne geht es in der neuen Ausgabe um einen Fall aus Ahlen in Nordrhein-Westfalen, der sich am 10. Dezember 2020 ereignete.

SendungAktenzeichen XY... ungelöst
AusstrahlungMittwoch, 17. November, 20.15 Uhr
SenderZDF

Aktenzeichen XY (ZDF): Tödliche Schüsse auf Thomas Atak in Ahlen (NRW) sollen aufgeklärt werden

Gegen 22.04 Uhr parkte Thomas Atak, ein 34-jähriger Mann aus Ahlen, sein Auto unmittelbar vor seiner Haustür in der Theodor-Schwarte-Straße. Beim Ausstiegen fielen Schüsse, die Thomas Atak im Kopf und Oberschenkel trafen. Die Eltern des Opfers, welche im gleichen Haus wohnen, hören die Schüsse. Sie sind sofort vor Ort, können ihrem Sohn aber nicht mehr helfen.

Die Polizei ermittelte zunächst in verschiedene Richtungen, geht inzwischen aber von einem persönlichen Motiv aus. Thomas Atak war aktives Mitglied der syrisch-orthodoxen Gemeinde und beteiligte sich an einem Burger-Restaurant, nachdem sein Goldhandel gescheitert war und er damit Schulden gemacht hatte (mehr News zu Kriminalität bei RUHR24).

Mithilfe von Aktenzeichen XY um Moderator Rudi Cerne will die Kripo Münster den Mörder von Thomas Atak schnappen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hat das Opfer am Tatabend in dem Bistro „Meat & Greet“ an der Straße „Markt“ in Ahlen gearbeitet. Auf dem Weg nach Hause soll Thomas Atak Essen aus einem Lokal an der Beckumer Straße abgeholt haben. Thomas Atak sei dabei in einem grauen Audi A4 Kombi mit der Städtekennung „BE“ unterwegs gewesen.

Aktenzeichen XY: Für Hinweise zur Ergreifung des Täters gibt es bei Fall aus NRW 55.000 Euro Belohnung

Wer an diesen Orten in der Stadt oder zwischen 21 und 22.30 Uhr im Bereich des Tatorts Theodor-Schwarte-Straße, Konrad-Adenauer-Ring, Schinkelstraße verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Mordkommission der Polizei Münster oder jeder anderen Dienststelle zu melden. Gesucht wird unter anderem nach dem Fahrer eines weißen SUV, der ein wichtiger Zeuge sein könnte.

Während der Ausstrahlung von Aktenzeichen XY im ZDF wird am Mittwochabend ab 20 Uhr ein Hinweistelefon unter 0251 275 4000 geschaltet. Für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des Täters führen, wurde eine Belohnung von insgesamt 55.000 Euro ausgesetzt. Der Großteil – 50.000 Euro – stammt von der Familie des Opfers. Weitere 5.000 Euro stammen von der Staatsanwaltschaft in Münster.

Bei Aktenzeichen XY wird am Mittwoch im ZDF außerdem nach zwei falschen Paketboten gesucht, die eine 83-jährige Frau im Kreis Siegburg (NRW) fesselten und ihre Wohnung nach Bargeld und Wertgegenständen durchsuchten. Dabei sollen sie der Seniorin angedroht haben, ihr einen Finger abzuschneiden. Zudem wird ein Cold Case aus Ansbach in Bayern neu aufgerollt.

Rubriklistenbild: © Nadine Rupp/ZDF, Polizei Münster; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema