Warn-App Nina schlägt an

Achtung, die Sirenen heulen! Warntag 2021 in NRW - alle wichtigen Infos zum Probealarm

Blick auf eine Sirene auf dem Krankenhaus Merheim. Am 10. September werden bundesweit alle vorhandenen Warnmittel getestet. Der Warntag soll dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen und damit deren Selbstschutzfertigkeiten zu erhöhen.
+
Am 11. März werden in NRW landesweit alle vorhandenen Warnmittel getestet. Der Warntag soll dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen und damit deren Selbstschutzfertigkeiten zu erhöhen.

Es ist wieder soweit: In Nordrhein-Westfalen findet am Donnerstag (11. März) ein landesweiter Warntag statt. Sirenen heulen, Warn-Apps springen an - das müssen Sie wissen.

Hamm - Es wird für Szenarios geübt, die hoffentlich nicht eintreten. Bei Großbränden, Unwetter, Hochwasser oder etwa Schadstoffaustritten muss die Bevölkerung im Zweifel regional oder sogar landesweit gewarnt werden. In Nordrhein-Westfalen* werden die Sirenen sowie Warn-Apps wie Nina am Donnerstag (11. März) getestet.

Um 11 Uhr sollen alle verfügbaren Warnmittel getestet werden, berichtet wa.de*. Dazu zählen Sirenen in Städten und Gemeinden, die Warn-App Nina sowie Lautsprecheransagen durch die Feuerwehr. Der Probealarm am Warntag 2021 in NRW soll zum einen die Warnsignale und -abläufe testen*, zum anderen aber auch die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA