Tod auf der Autobahn

Horror-Unfall auf Autobahn: 31-Jährige wird aus Auto geschleudert - tot

+
Tödlicher Unfall auf A535 Auf Gegenfahrbahn geschleudert

Auf der A535 bei Wuppertal ist am Donnerstag (2. Januar) eine 31-jährige Frau bei einem Unfall ums Leben gekommen.

  • Auf der A535 bei Wuppertal ist es am Donnerstag zu einem schweren Unfall gekommen.
  • Eine Frau ist dabei ums Leben gekommen.
  • Bereits im Oktober hatte es auf der Autobahn einen tödlichen Unfall gegeben.

Velbert - Auf der A535 bei Wuppertal ist am Donnerstag (2. Januar) eine 31-jährige Frau bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Die Autofahrerin war mit ihrem Fahrzeug gegen Nachmittag auf der Autobahn in Richtung Wuppertal unterwegs, als es zwischen den Anschlussstellen Wülfrath und Wuppertal-Dornap der A535 krachte.

Unfall auf A535 bei Wuppertal: Frau (31) stirbt

Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Autos in den Unfall involviert waren. "Eine Fahrzeuginsassin wurde in Folge des Unfalls aus ihrem Fahrzeug herausgeschleudert und auf der Gegenfahrbahn von einem entgegenkommenden Fahrzeug erfasst", schreibt die Feuerwehr Velbert in ihrem Bericht.

Nach der heftigen Kollision auf der Autobahn bei Wuppertal starb die 31-jährige Frau noch an Ort und Stelle. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizei lässt nach Unfall auf A535 Hubschrauber steigen

Da die Situation nach dem Unfall noch nicht ganz klar war, wurde ein Polizeihubschrauber mit der Personensuche im näheren Umfeld zur Unfallstelle beauftragt. Zunächst hatte nicht festgestanden, wie viele Personen sich zum Unfallzeitpunkt in den betroffenen Fahrzeugen befunden hatten.

Tödlicher Unfall auf A535 Auf Gegenfahrbahn geschleudert


Feuerwehr-Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten diese aus und versorgten betroffene Verkehrsteilnehmer. Die Polizei leitete den Verkehr unterdessen von der Autobahn ab.

Für die Unfallaufnahme durch die Polizei und die Bergung der Fahrzeuge war die A535 fünf Stunden - bis etwa 21 Uhr - komplett gesperrt.

Auch im Oktober schwerer Unfall auf A535

Der letzte schwere Unfall mit tödlichen Folgen hatte sich auf der A535 im Oktober 2019 ereignet. Im Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Velbert-Zentrum und Tönisheide hatte ein Mann die Kontrolle über sein Auto samt Gespann verloren und sich anschließen überschlagen. Der 58-Jährige starb nach dem Unfall noch vor Ort.

Mehr zum Thema