Autobahn war lange gesperrt

Horror-Unfall auf der A46: Mann verlässt Wagen und wird von Auto erfasst

Polizei Autobahn A46 Sperrung
+
Auf der A46 bei Arnsberg hat es einen tödlichen Unfall gegeben.

Auf der A46 bei Arnsberg (Sauerland) hat es am Samstag einen tragischen Unfall gegeben. Ein 24-jähriger Mann kam dabei ums Leben.

Arnsberg/Dortmund - Ein tödlicher Unfall hat sich am Samstag (2. Januar) auf der A46 bei Arnsberg im Sauerland ereignet. Ein junger Autofahrer (24) aus Herne war mit seinem Wagen in offenbar in die Mittelschutzplanke gerast. Danach passierte ein tragisches Unglück.

AutobahnA46
Länge133 Kilometer
Gebaut1972

Unfall auf A46 bei Arnsberg: 24-jähriger Autofahrer rast in Mittelschutzplanke

Der 24-jährige Herner war laut den Angaben der Polizei Dortmund am Samstagabend auf der A46 in Richtung Hagen unterwegs. Etwa in Höhe der Anschlussstelle Neheim-Süd geriet sein Wagen aus bislang ungeklärter Ursache offenbar ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam dann mitten auf der Autobahn zum Stehen.

Nach dem Unfall sei der Autofahrer aus seinem Wagen ausgestiegen - dann passierte das Unglück: Ein heranfahrendes Auto eines 25-jährigen Mannes aus Wuppertal erfasste den jungen Mann aus Herne. Wie die Polizei mitteilt, verstarb der 24-Jährige noch am Unfallort auf der A46.

Nach Unfall auf A46 bei Arnsberg: Junger Mann aus Herne wird von einem Auto erfasst

Durch den tödlichen Unfall erlitt eine 37-jährige Beifahrerin im Auto des Wuppertalers einen Schock. Sie wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Auf der A45 bei Dortmund kam es im vergangenen Jahr zu einem ähnlich tragischen Unfall. Auf einer Nachtbaustelle wurde ein Arbeiter ebenfalls von einem Auto erfasst. Der Mann wollte neben der Mittelschutzplanke gerade ein Verkehrszeichen aufstellen, als ein Auto ihn auf die Fahrbahn schleuderte. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus, überlebte den Unfall aber zum Glück.

Video: Was mache ich, wenn ich der erste an einem Unfallort bin?

Tödlicher Unfall auf A46 bei Arnsberg: Autobahn war für mehrere Stunden komplett gesperrt

Nach dem tödlichen Unglück am Samstag betreuten Polizeibeamte und Seelsorger vor Ort und nahe der Unfallstelle Zeugen des tragischen Unfalls sowie Angehörige.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn der A46 bei Arnsberg komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Hüsten abgeleitet. Gegen 23.50 Uhr war die Autobahn wieder frei.

Mehr zum Thema