Autobahn

A45-Sperrung in NRW: Vogel-Problem behindern Bauarbeiten

An einer maroden Brücke an der A45 sorgen Wanderfalken für Probleme. Die Lösung: Flatterband.

Lüdenscheid – Als hätten die Verantwortlichen für die Sanierung der vielen maroden A45-Brücken in NRW nicht schon genug Ärger am Hals, schalten sich nun ein paar flauschige Vogel-Küken ins Geschehen ein.

Autobahn A45
Länge257 km
BundesländerNRW, Hessen, Bayern

A45: Bauarbeiten an maroder Brücke verzögern sich wegen Wanderfalken

Wie die Autobahn GmbH mitteilt, führen brütende Wanderfalken aktuell an einer maroden A45-Brücke in Lüdenscheid – nicht die jahrlang vollgesperrte Talbrücke Rahmede – zu besonderen Maßnahmen.

Die Brücke befindet sich nur drei Kilometer südlich der Rahmede-Brücke in Lüdenscheid. Es ist die Talbrücke über den Schlittenbach in Lüdenscheid. Dort brütet ein Falkenpärchen seit einigen Jahren ihren Nachwuchs aus.

Weil die marode Talbrücke verstärkt werden muss, muss der flauschige Falken-Nachwuchs jetzt aber anderswo ausgebrütet werden. Ein Umzug steht an.

A45-Vollsperrung in NRW: Bauarbeiten an Brücken verzögern sich

Die Autobahn Westfalen als Niederlassung der Autobahn GmbH des Bundes steht in dieser Angelegenheit im Austausch mit dem Naturschutzbund (Nabu). Das Problem: Die Bauarbeiten an der A45-Brücke hatten sich zuletzt verzögert, sodass sie bis in die in Kürze startende Brutsaison der Wanderfalken hineinreichen würden.

Normalerweise müssten die Bauarbeiten aber vor der Brutzeit beendet sein – doch angesichts der ein paar Kilometer nördlich vollgesperrten Rahmede-Talbrücke sei der A45-Abschnitt auf Höhe des Schlittenbachs stark belastet, so die Autobahn GmbH. Die Verstärkung der maroden Brücke müsse daher schnellstmöglich beendet werden. Der Naturschutz, in diesem Falle die Wanderfalken, müssen in der Folge zurückstecken.

A45: Wanderfalken müssen marode Brücke verlassen und woanders nisten

So soll die Nisthilfe für die Wanderfalken, die sich unterhalb der Lüdenscheider Schlittenbachbrücke befindet, an einem anderen Ort aufgestellt werden. Mareike Schramm, Projektverantwortliche der Autobahn Westfalen, erklärt das Prozedere: „Wir werden parallel dazu am Bauwerk Flatterbänder anbringen, sodass die Vögel das Bauwerk nicht mehr anfliegen.“

Nach Abschluss der Verstärkungsarbeiten könne der Brutplatz wieder hergestellt werden, sodass auch am Schlittenbach wieder junge Wanderfalken groß werden könnten.

A45: NRW will an Vollsperrung in Lüdenscheid Tempo machen

Auch in Sachen Rahmede-Brücke auf der A45 soll nun Tempo gemacht und auf unkonventionelle Methoden gesetzt werden. Neben der „Dänemark-Methode“ will man auf der A45 nun auch einen Zehn-Punkte-Plan umsetzen, sodass die Vollsperrung nicht die befürchteten fünf Jahre andauert.

Rubriklistenbild: © Kay-Helge Hercher/DPA, Autobahn GmbH; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema