Verkehrsunfall

A45: Junger Mann stirbt bei Unfall in NRW – Spezialisten ermitteln

Spritpreise im Berufsverkehr
+
Nach einem Unfall war die A45 bei Siegen gesperrt.

Nach dem Unfall auf der A45 versuchten Einsatzkräfte noch, den jungen Mann zu reanimieren.

Dortmund/Siegen – Am Donnerstag (24. Februar) ist es auf der A45 zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem ein Mann verstarb. Der 31-Jährige war bei Siegen (NRW) mit hoher Geschwindigkeit auf ein Stauende aufgefahren. Rettungskräfte versuchten vergeblich, den schwer verletzten Mann wiederzubeleben.

Gegen 13 Uhr war der Fahrer eines VW aus Bad Nauheim in Hessen auf der A45 auf ein Stauende aufgefahren. Nach Angaben der Polizei raste der junge Mann mit hoher Geschwindigkeit in einen LKW. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der VW-Golf von der Fahrbahn in einen Graben.

Der Fahrer des VW erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass jede Hilfe für ihn zu spät kam. Zwar hatten Rettungskräfte noch versucht, den 31-Jährigen zu reanimieren, alle Versuche blieben jedoch erfolglos. Der Mann verstarb wenig später in einem Krankenhaus.

Unfall auf der A45: Spezialisten der Polizei Dortmund übernahmen Ermittlungen

Zeugen hatten laut Polizei beobachtet, dass der VW-Golf mit hohem Tempo auf der A45 in Richtung Frankfurt unterwegs gewesen sei, als der Fahrer offenbar das Stauende übersah und in den LKW raste. Der Fahrer des LKW (51) blieb bei dem Unfall unverletzt.

Nach dem Unfall leitete die Polizei den Verkehr zunächst bei Freudenberg und später bei Siegerland-Ost von der Autobahn ab. Die Fahrbahn der A45 in Richtung Frankfurt musste gesperrt werden. Spezialisten eines Verkehrsunfallteams der Polizei Dortmund nahmen die Ermittlungen am Unfallort auf. Für Luftaufnahmen zur Aufklärung des Unfallhergangs setzten die Ermittler Drohnen ein.

Im Nachgang des Unfalls musste die Polizei zudem ein Verfahren gegen den Fahrer eines 7,5-Tonners und eine Golf-Fahrerin einleiten. Beide hatten die Rettungsgasse auf der A45 genutzt, um schneller im Stau voranzukommen (mehr Verkehrsinfos auf RUHR24).

Ermittlungen und Bergungsarbeiten auf der A45 waren gegen 18.30 Uhr abgeschlossen, sodass die Polizei die Fahrbahn an der Unfallstellen auf der A45 wieder freigeben konnte.

Mehr zum Thema