Planung zur Sprengung geht weiter

A45-Brücke: Update zur Sprengung bei Lüdenscheid – Große Herausforderung

Die Sperrung der A45 bei Lüdenscheid in NRW schränkt seit mehr als drei Monaten den Verkehr im Ruhrgebiet stark ein. 

Lüdenscheid – Die Bauarbeiten an der A45-Brücke sorgen für Staus und lange Wege zwischen dem Sauerland und dem Ruhrgebiet. Das sagt ein Sprecher aus Hagen zum aktuellen Stand der Bauarbeiten an der A45-Brücke Rahmede in NRW.

Stadt Lüdenscheid
AutobahnA45
BrückeRahmede

NRW: Sprecher gibt Update zur A45-Brücke bei Lüdenscheid

Die Arbeiten an der A45 Brücke laufen aktuell nicht nur vor Ort, sondern auch am Schreibtisch. Das sagt Dirk Stiepert, Leiter der Außenstelle Hagen, Autobahn Westfalen. Es laufen Vermessungen, Begehungen des Geländes und Gespräche mit Behörden.

Zum Beispiel geht es darum, Leitungen bei der Sprengung der Brücke zu schützen. Eine Hauptwasserleitung fließt direkt durch den Hang an der Brücke. Auch Stromleitungen sind betroffen. Ein Trafohäusschen unter der Brücke wird versetzt (mehr Verkehrs-News aus NRW bei RUHR24).

Sprengung A45-Brücke in NRW: Umweltschutz großes Thema

Das Regenwasser, was von der Brücke runterläuft wird in Zukunft mit einem speziellen Filter gereinigt. So wird die Umwelt geschützt. Schadstoffe aus Autoabgasen verschmutzen das Wasser möglicherweise und könnten sonst in den Boden gelangen.

Das ist nur ein Thema in Sachen Umweltschutz. Es laufen viele Gespräche mit den zuständigen Umweltbehörden, um Tiere und Pflanzen bei der Sperrung möglichst zu schützen.

Staus und stockender Verkehr bei Lüdenscheid: So geht es für Pendler in NRW weiter

In und um Lüdenscheid sind viele Menschen genervt von den vollen Umleitungsstrecken. Die Autobahn Westfalen möchte deshalb ihre Anregungen mit einbinden. In Zukunft wird der aus dem Süden kommende Verkehr in Lüdenscheid auf zwei Richtungen aufgeteilt.

Die bisherige Abfahrt führt dann auf die Brunscheider Straße in Richtung Werdol, Rosmart und Belmerei. Rechtsabbiegen ist an dieser Stelle dann nicht mehr möglich.

Auf der A45 in NRW müssen 60 Brücken ersetzt werden. Wann - das ist noch unklar.

Wer nach Lüdenscheid möchte und damit auch der Umleitungsstrecke U39 folgt, bleibt ein kurzes Stück auf der A45 und wird dann nach links auf die Gegenfahrbahn zur Abfahrt Lüdenscheid (Fahrtrichtung Frankfurt) geführt. Die Planung für die dafür notwendigen Bauarbeiten läuft noch.

A45-Brücke Rahmede in NRW – Plan für die Sprengung

Die Sprengung der Brücke ist für 2022 geplant. Ein genaues Datum gibt es aber weiterhin nicht. Ein 15-köpfiges Team arbeitet an dem Zeitplan. Erst im Februar ist eine andere A45-Brücke gesprengt worden. Die Rälsbachbrücke war eine Talbrücke zwischen Siegen-Süd und Wilnsdorf.

Rubriklistenbild: © Markus Klümper/DPA

Mehr zum Thema