Wegen Umleitung

A45-Vollsperrung in NRW: Bürger sind am Ende – „Anwohner schlafen nicht“

Die Vollsperrung der A45 bringt Lüdenscheids Bürger an ihr Limit. Der Bürgermeister schlägt Alarm.

Lüdenscheid – Die voll gesperrte A45 bei Lüdenscheid bringt Bürger der Stadt aktuell an ihre körperliche Grenzen. Der Bürgermeister der sauerländischen Gemeinde, Sebastian Wagemeyer (SPD), spricht nun im Gespräch mit RUHR24* Klartext: „Es kommen Leute zu mir, die sind nach acht Wochen Sperrung am Limit“.

AutobahnA45
VerbindungVon Dortmund über das Sauerland nach Bayern und Hessen
Vollsperrung seit2. Dezember 2021

A45-Vollsperrung in NRW: Bürgermeister von Lüdenscheid schlägt Alarm

Zwar lobte Lüdenscheids Stadtoberhaupt bei einem Pressegespräch am Montag (31. Januar) die in NRW* weiträumig eingerichtete Umleitung um die A45-Vollsperrung, doch noch immer gäbe es viel Umleitungsverkehr durch seine Stadt*. Wagemeyer rechnet vor: Knapp 20.000 zusätzliche Fahrzeuge würden seit der Sperrung täglich durch Lüdenscheid fahren, davon seien 6500 Lkw.

Ein Problem sei dabei nicht nur der Stau, sondern die Tatsache, dass Lkw-Fahrer Anliegern teils über die Vorgärten fahren und dabei auch Zäune kaputt machen würden. „Und dann sind die Lkw weg“, ärgert sich Wagemeyer.

A45 in Lüdenscheid: Vollsperrung sorgt für Probleme im Ziel- und Quellverkehr

Für Lüdenscheids Bürgermeister sei die aktuelle Lage wie eine „Operation am offenen Herzen“. Einerseits müsse der Ziel- und Quellverkehr von und nach Lüdenscheid aufrechterhalten werden. Andererseits müssten unliebsame Gäste – im Prinzip also der Durchgangsverkehr – aus der Stadt rausgehalten werden.

Doch trotz der weiträumig eingerichteten Umleitung gelinge das noch nicht. Und so klagen laut Wagemeyer viele Anwohner bereits über schlaflose Nächte aufgrund des vielen Lkw-Verkehrs durch das Lüdenscheider Stadtgebiet.

Die A45-Vollsperrung ist für Sebastian Wagemeyer, Bürgermeister von Lüdenscheid, eine Katastrophe.

Gewerbetreibende, so Wagemeyer, stünden aufgrund des vielen Verkehrs zudem „vor den Scherben ihrer Existenz.“ Seine dringende Bitte: „Wir brauchen schnell Hilfe“.

A45: Vollsperrung soll durch viele Lösungen entschärft werden

Und die ist bereits im Anmarsch: Während die B54 westlich von Lüdenscheid für den Lkw-Verkehr umgebaut wird, hat NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Montag von der A45-Vollsperrung betroffenen Unternehmen Hilfsgelder in Aussicht gestellt*.

Am Mittwoch (2. Februar) befasst sich zudem der Verkehrsausschuss im NRW-Landtag mit der Angelegenheit. Ein sogenannter Zehn-Punkte-Plan soll zudem in Projekte wie jenem an der A45 mehr Geschwindigkeit bringen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Dieter Menne/DPA; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema