Stau und Verkehrschaos

A45: Falschfahrer verursacht schweren Unfall – Polizei nennt Details

Auf der A45 in NRW hat es am Freitagmorgen (17. Dezember) einen Horrorunfall mit einem Falschfahrer gegeben. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.

Update, Freitag (17. Dezember), 20.50 Uhr: Nach dem schweren Unfall mit einem Falschfahrer auf der A45 bei Olpe nennt die Polizei Dortmund nun Details zum Hergang.

BundeslandNRW
AutobahnA45
ZuständigkeitPolizei Dortmund

A45 in NRW: Horrorunfall zwischen Dortmund und Frankfurt – Polizei ermittelt

Demnach soll der Falschfahrer bei Siegen durch eine Baustelle gefahren sein. Nachdem Arbeiter ihn auf den Fehler hingewiesen hatten, wendete der Mann und fuhr anschließend in die falsche Richtung weiter.

Auf seiner kilometerlangen Irrfahrt Richtung Dortmund ignoriere der Mann aus Lüdenscheid anschließend auch Polizeiwagen mit Blaulicht. Kurz vor Olpe krachte er frontal in einen Lastwagen, der gerade zu Überholen angesetzt hatte. Der Falschfahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt und später schwer verletzt von der Feuerwehr geborgen. Der Lkw-Fahrer aus Münster kam mit leichten Verletzungen davon.

Update, Freitag (17. Dezember), 13.10 Uhr: „Die Ermittlungen dauern an. Die Verkehrslage hat sich mittlerweile normalisiert“, sagt ein Sprecher der Polizei Dortmund, zuständig für den Bereich der A45 in NRW, gegenüber RUHR24. Bei dem Falschfahrer handelt es sich um einen 58-jährigen* Mann aus Lüdenscheid. Im Lkw saß ein 58-jähriger Mann aus Münster.

„Wir müssen weiter ermitteln. Es ist noch nicht klar, wie es zu der Falschfahrt und dementsprechend zum Unfall kommen konnte“, so der Sprecher der Polizei gegenüber RUHR24.

NRW: Horrorunfall auf A45 zwischen Dortmund und Frankfurt – Falschfahrer rast in Lkw

Erstmeldung, Freitag (17. Dezember), 8 Uhr: Mit bis zu sieben Kilometer Stau mussten Autofahrer im Berufsverkehr rechnen. Am frühen Freitagmorgen ist es zu einem schweren Unfall auf der A45 zwischen Dortmund und Siegen gekommen. Was ist passiert?

Nach Informationen der Deutschen Presse Agentur (DPA), ist ein Falschfahrer frontal in einen Lastwagen gefahren. Dabei habe sich der Lkw-Fahrer leicht, der Pkw-Fahrer allerdings schwer verletzt (mehr News zu Unfällen in NRW bei RUHR24).

Die A45 war in Fahrtrichtung Siegen zwischenzeitlich voll gesperrt. Nach aktuellen Informationen des WDR-Verkehrsfunks laufen aktuell die Bergungsarbeiten. Es gibt vier Kilometer Stau.

NRW war in den letzten Tagen Schauplatz mehrerer schwerer Unfälle. Auf der A1 am Kamener Kreuz ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Auf der A2 verlor ein Lkw Gefahrengut und sorgte so für eine Sperrung. *Zunächst war von einem 78-Jährigen die Rede, der Fahrer des Unfallwagens war jedoch 58 Jahre alt.

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner/dpa, Autobahn GmbH; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema