Sauerlandlinie

A45: Nächster Verkehrs-Hammer – 60 Brücken sind marode

Die Sperrung der Brücke auf der A45 bei Lüdenscheid hält Pendler dieser Tage auf Trab. Jetzt folgt der nächste Verkehrs-Hammer.

NRW - Seit Dezember 2021 ist die Talbrücke auf der A45 bei Lüdenscheid nun voll gesperrt. Im Januar dieses Jahres dann der Paukenschlag: Untersuchungen ergaben, dass die Brücke nie wieder von Autos befahren werden darf*. Sie muss abgerissen werden. Für Pendler auf der „Sauerlandlinie“ ein echter Schock. Doch es kommt noch dicker, berichtet RUHR24*.

AutobahnA45
StreckeDortmund bis Bayern (Aschaffenburg)
Alternativer NameSauerlandlinie

Brücken auf der A45 müssen komplett ersetzt werden: Schock für Pendler der Sauerlandlinie

Wie der WDR am Wochenende berichtet, muss nicht nur die Brücke bei Lüdenscheid aufgrund massiver Baumängel abgerissen und neu gebaut werden. Eine Untersuchung hat ergeben, dass alle 60 (!) Talbrücken auf der A45, die im Volksmund gerne als Sauerlandlinie bezeichnet wird, so marode seien, dass sie ersetzt werden müssen.

Grund für den Verfall der Brücken ist das heutige Verkehrsaufkommen auf der Strecke: Die Brücken wurden vor 50 bis 60 Jahren gebaut - als längst nicht so viele Fahrzeuge wie heutzutage unterwegs waren (mehr über Unfälle und Verkehr* bei RUHR24).

Brücken auf der A45 wurden nicht für den heutigen Verkehr gebaut

Die Brücken halten dem heutigen Verkehr auf der A45 längst nicht mehr Stand. Durch die ständige Belastung der fahrenden Autos werden sie schneller marode. Ein Problem, das nur dadurch gelöst werden kann, indem die Brücken an heutige Verkehrs-Standards angepasst werden.

Immerhin: Die 60 Brücken sollen nicht alle sofort ersetzt werden. Und: Ihr Austausch soll so erfolgen, dass die A45 nicht gesperrt werden muss. Das bestätigte Elfriede Sauerwein-Braksiek, Leiterin der Niederlassung Westfalen der Autobahn GmbH, dem WDR.

Talbrücken auf der A45 sollen trotz Neubau nicht gesperrt werden - Vorteil für Pendler

„Wir versuchen natürlich, die Brücken so zu bauen, dass der Verkehr weiter fließen kann“, so Sauerwein-Braksiek. Die Brücken würden neben der vorhandenen Autobahn gebaut. „Und später schieben wir dann den fertigen Überbau ein.“

Wann die 60 Brücken auf der A45 ersetzt werden, ist noch unklar. Lange Genehmigungsverfahren machen es schwerer, die Pläne schnell umzusetzen. Ein Problem, das auch den Neubau der Rahmedetalbrücke bei Lüdenscheid betrifft.

Brücken auf der A45 sollen so schnell wie möglich erneuert werden

Aktuell kann man bloß schätzen, wie lange die noch befahrbaren Brücken auf der Sauerlandlinie in NRW* halten. Ihre Lebensdauer unterscheidet sich deutlich: „Da gibt es welche mit einer Restnutzungsdauer bis 2026, andere bis 2038. Pauschal kann man das aber nicht sagen“, sagte Sauerwein-Braksiek dem Online-Portal come-on.de.

Aktuell sind 15 Talbrücken entlang der Sauerlandlinie im Bau oder sie gehen noch 2022 in den Bau. „An dieser Zahl lässt sich ablesen, dass wir konsequent daran arbeiten, die A45 zu einer wieder leistungsstarken Verbindung zu machen“, wird Elfriede Sauerwein-Braksiek in einer aktuellen Mitteilung der Autobahn Westfalen zitiert.

Klar sei aber auch, dass nicht überall an der Strecke gleichzeitig gearbeitet werden könne. „Wir schauen genau, wo Brücken so schnell wie möglich erneuert werden müssen. An anderen Stellen gewinnen wir Zeit, in dem wir Brücken verstärken und so ihre Lebensdauer verlängern.“

Nach der Sperrung der A45-Brücke bei Lüdenscheid gibt es lange Staus.

A45-Brücke bei Lüdenscheid seit Dezember 2021 gesperrt: Umleitung und Stau in der Region

Den Anfang des Sanierungsprojektes auf der A45 macht die Talbrücke Rahmede bei Lüdenscheid. Seit dem 2. Dezember 2021 ist die Brücke voll gesperrt und kann seitdem nicht mehr befahren werden. Umleitungen führen um und durch Lüdenscheid und sorgen dort für Verkehrsprobleme und Stau*.

Im Januar dieses Jahres folgte schließlich der Paukenschlag für Pendler der Sauerlandlinie: Die Brücke auf der A45 ist so marode, dass sie nie wieder von Autos befahren werden kann. Sie bleibt gesperrt und muss abgerissen werden. Über einen Neubau wird aktuell stark diskutiert. Eine Änderung des Genehmigungsverfahrens für Brücken-Neubauten in NRW* ist im Gespräch. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Autobahn Westfalen, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema