Wegweisende Entscheidung

A45-Brücke bei Lüdenscheid: Sprengen oder abreißen? Entscheidung gefallen

Die marode A45-Brücke bei Lüdenscheid ist seit Wochen gesperrt. Jetzt ist klar, was mit ihr passiert.

Lüdenscheid – Seit dem 2. Dezember fährt weder ein Auto, noch ein Lkw oder ein Bus über die Rahmedetalbrücke der A45 bei Lüdenscheid. Sie ist marode und darf nie mehr für den Verkehr freigegeben werden. Schon lange ist klar: Die Brücke muss weg! – aber wie? Soll sie mühsam abgerissen werden oder darf sie gesprengt werden? Die Entscheidung darüber ist nun gefallen.

AutobahnA45
VerbindungVon Dortmund über das Sauerland nach Bayern und Hessen
Vollsperrung seit2. Dezember 2021

A45-Brücke bei Lüdenscheid: Wird die Talbrücke abgerissen oder gesprengt?

Die Vollsperrung der A45 bei Lüdenscheid kostet seit Wochen so manch einem Anwohner Zeit und Nerven. Gärten seien durch den massiven Verkehr kaputt, Unfälle nehmen auf den Umleitungsstrecken zu. Hinzu komme die bange Frage: Wie schnell wird die Brücke ersetzt?

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) will sich Ideen aus Genua holen, um das Projekt weiter zu beschleunigen. Die eingestürzte Morandi-Brücke wurde dort nach nur zwei Jahren wiedereröffnet. Doch bevor eine Brücke neugebaut werden kann, muss die alte Brücke erst einmal weg. Laut Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) wird die Brücke gesprengt.

A45-Brücke wird gesprengt: Talbrücke bei Lüdenscheid verabschiedet sich mit großem Knall

„Heute kam die Nachricht, dass die technischen Voraussetzungen für eine Sprengung der Talbrücke Rahmede vorliegen. Diese Chance zur Beschleunigung greifen wir für die Region auf“, sagte der FDP-Politiker der Deutschen Presse-Agentur (DPA).

„Damit können wir erheblich Zeit einsparen und die Prozesse für einen Neubau der Brücke schneller voranbringen“, betonte Wissing. Den betroffenen Anwohnern und Unternehmen solle damit schnellstmöglich „eine moderne, leistungsfähige Infrastruktur“ zur Verfügung gestellt werden.

Auf der A45 in NRW müssen 60 Brücken ersetzt werden. Bis wann - das ist noch unklar.

A45-Talbrücke bei Lüdenscheid: Brücke soll gesprengt werden

Damit ereilt die Rahmedetalbrücke das selbe Schicksal wie die A45-Talbrücke Rinsdorf. Diese wurde am Sonntag (6. Februar) spektakulär und live im TV gesprengt. Alternativ zu einer Sprengung hätte die Talbrücke in Lüdenscheid nach bisherigen Angaben zuerst aufwendig von unten eingerüstet und dann Stück für Stück abgetragen werden müssen. Das hätte deutlich länger gedauert. Unter der Brücke im Sauerland stehen Wohnhäuser.

Wegen der darunter liegenden Wohnhäuser hatte die Westfalen-Niederlassungsleiterin der Autobahn GmbH des Bundes, Elfriede Sauerwein-Braksiek, noch vor einer Woche betont, ein spezialisiertes Ingenieurbüro untersuche das Bauwerk und Umfeld. In der Frage Sprengung oder Abtragen gelte „Gründlichkeit vor Schnelligkeit“. Wann die A45-Brücke in Lüdenscheid nun gesprengt wird, steht noch nicht endgültig fest.

Rubriklistenbild: © Autobahn Westfalen, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema