Im Ruhrgebiet

A40, A42, A448: Nach NRW-Hochwasser – Sperrungen und Tempo 80 kommen

Die A40 in Bochum an der Ausfahrt Bochum-Stadion in Blickrichtung Tunnel und Dortmund.
+
Auch der Abschnitt der A40 zwischen Bochum-Stadion und Dortmund ist von den Hochwasser-Arbeiten betroffen.

Das Hochwasser in NRW hat auch im Ruhrgebiet für Schäden gesorgt. Die Folgen sind nun auf drei Autobahnen im Revier zu spüren.

Bochum / Dortmund – Nach den starken Regenfällen und dem Hochwasser der vergangenen Tage reinigt die Autobahn Westfalen die Entwässerung an der A40, der A42 und der A448 im Bochum und Dortmund.

A40, A42, A448: Bochum und Dortmund nach Hochwasser von Sperrungen und Tempo 80 betroffen

Deswegen steht dem Verkehr an mehreren Tagen auf verschiedenen Streckenabschnitten jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Außerdem wird die Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 80 reduziert. Die Termine und Strecken im Einzelnen:

  • Montag (26. Juli) von 8.30 bis 14 Uhr: A42 zwischen Herne-Horsthausen und dem Kreuz Castrop-Rauxel-Ost in Fahrtrichtung Dortmund.
  • Dienstag (27. Juli) und Mittwoch (28. Juli) von 9 bis 14.30 Uhr: A40 zwischen Bochum-Stadion und Dortmund-Barop in Fahrtrichtung Dortmund.
  • Donnerstag (29. Juli) von 9 bis 14.30 Uhr: A40 zwischen Dortmund-Lütgendortmund und Dortmund-Barop in Fahrtrichtung Dortmund.
  • Donnerstag (29. Juli) von 9 bis 14.30 Uhr: A40 zwischen Dortmund-Barop und Dortmund-Lütgendortmund in Fahrtrichtung Essen.
  • Freitag (30. Juli) von 8 bis 11 Uhr: A448 zwischen dem Kreuz Bochum/Witten und Bochum-Wiemelhausen in Fahrtrichtung Essen.

Mehr zum Thema