Autobahn war gesperrt

A2: Tödlicher Unfall - Frau stirbt, Schwerverletzte aus Bochum und Wuppertal

Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blaulicht im Einsatz.
+
Nach einem Unfall auf der A2 in NRW gab es eine Tote und mehrere Schwerverletzte.

Auf der A2 ist es am Wochenende in NRW zu einem Unfall mit einem Todesopfer und mehreren Schwerverletzten gekommen - aus Bochum und Wuppertal.

Oelde/NRW - Ein Fahrspurwechsel ist auf der A2 in Nordrhein-Westfalen in einer Katastrophe geendet. Wie die Polizei in Bielefeld mitteilt, hat es am Samstag (7. November) gegen 14 Uhr mehrere Schwerverletzt sowie ein Todesopfer dabei gegeben.

Unfall auf der A2 Richtung Dortmund: Frau aus Wuppertal stirbt

Der Unfall hatte sich auf der A2 in Fahrtrichtung Dortmund ereignet - zwischen den Anschlussstellen Herzebrock-Clarholz und Oelde. Zwei Autos hatten sich auf dem dreispurigen Abschnitt laut Polizei berührt, dann sei es zum fatalen Unfall gekommen.

Der Fahrer eines Fahrzeugs aus Wuppertal hatte laut Polizei beim Wechsel auf die linke Fahrspur ein Auto aus Detmold übersehen und es seitlich touchiert. Das Wuppertaler Fahrzeug sei danach ins Schleudern geraten. Danach sei es auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen gekommen.

Unfall auf der A2: Auto aus Bochum kracht auf Unfall-Auto aus Wuppertal

Ein Auto mit Insassen aus Bochum konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in das stehende Fahrzeug aus Wuppertal. „Durch die Wucht des Aufpralls geriet der Mercedes gegen die Mittelschutzplanke, wurde von dort abgewiesen und prallte anschließend nach rechts seitlich gegen einen Lkw“, berichtet die Polizei Bielefeld.

Bei dem Zusammenprall wurde Tank des Lkw beschädigt. Kraftstoff lief in der Folge auf die A2.

Frau aus Wuppertal stirbt bei Unfall auf der A2 in NRW

Unterdessen überlebte ein Insasse des Autos aus Wuppertal den schweren Unfall auf der A2 nicht. Laut Polizei handelt es sich um eine 53-jährige Frau - die Beifahrerin. Ihr Ehemann (60 Jahre) und Sohn (31 Jahre) wurden schwer verletzt.

Die Insassen aus dem Auto aus Bochum - zwei Männer im Alter von 31 und 33 Jahren - erlitten ebenfalls durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen. Rettungswagen brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

A2 in NRW muss nach schwerem Unfall in Richtung Dortmund gesperrt werden

Die A2 musste nach dem Unfall in Richtung Dortmund fünfeinhalb Stunden gesperrt werden, berichtet die Polizei Bielefeld. Der Verkehr wurde in Herzebrock abgeleitet. In der Folge kam es zu vier Kilometern Stau. Gegen 19.40 Uhr wurde die A2 in Richtung Dortmund wieder freigegeben.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Höhe des Sachschadens beziffert die Polizei auf ca. 70.000 Euro.