Bild: VN24

Am Montagabend (9. September) kam es auf der A2 bei Beckum zu einem spektakulären Unfall mit zwei Lkw.

  • Die A2 in Richtung Dortmund war bis in die frühen Morgenstunden gesperrt.
  • Ein Lkw-Fahrer musste sich mit einem Sprung hinter die Leitplanke vor einem auffahrenden Sattelzug in Sicherheit bringen.

Auf der A2 zwischen Oelde und Beckum kam es in der vergangenen Nacht zu einem heftigen Auffahrunfall. An dem Unfall waren zwei Lkw beteiligt. Ein Fahrer wurde leicht verletzt.

Unfall-Trümmer blockierten alle Fahrspuren der A2

Der 42-jährige Fahrer des ersten Lkw musste mit einer Reifenpanne auf dem Seitenstreifen kurz hinter der Anschlussstelle Oelde halten. Ein nachfolgender Sattelzug, der Glasflaschen geladen hatte, erkannte den auf dem Seitenstreifen haltenden Lkw scheinbar zu spät – und fuhr auf den Anhänger des liegen gebliebenen Lasters auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Lkw stark beschädigt. Die Ladung des Leergut-Transports verteilte sich dabei auf allen drei Fahrbahnen der A2.

Der Fahrer des zunächst liegen gebliebenen Lkw war kurz zuvor aus seinem Fahrzeug ausgestiegen und konnte sich nur mit einem beherzten Sprung hinter die Leitplanke retten.

Der 56-jährige Fahrer des auffahrenden Lkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Warum er den liegen gebliebenen Lkw übersah, blieb bis zum Morgen (10. September) ungeklärt.