Tragisch

A2 bei Dortmund bleibt länger gesperrt – Lkw-Fahrer stirbt nach Unfall

Unfall auf der A2 bei Dortmund im Kamener Kreuz
+
Auf der A2 bei Dortmund ist ein Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt worden.

Die A2 bei Dortmund am Kamener Kreuz bleibt länger gesperrt. Derweil teilt die Polizei den Tod eines Unfallbeteiligten mit.

Update, Dienstag (20. Juli), 10 Uhr: Die Polizei Dortmund hat eine Abschlussmeldung veröffentlicht und mitgeteilt, dass ein 67-jähriger Lkw-Fahrer im Krankenhaus verstorben ist.

BundeslandNRW
AutobahnkreuzKamener Kreuz
AutobahnA2 in Richtung Hannover

A2 bei Dortmund: Lkw-Fahrer verstirbt nach Unfall beim Kamener Kreuz

Der Lkw-Fahrer habe das Stauende übersehen und kollidierte mit einem anderen Lkw, in dem sich ein 47-jähriger Mann leicht verletzt hat. Die Polizei Dortmund meldet zudem, dass die Sperrung der A2 noch bis Donnerstag (21. Juli) um circa 11 Uhr andauern wird.

Update, Dienstag (19. Juli), 6.24 Uhr: Dortmund – Die A2 in Fahrtrichtung Hannover bleibt am Kamener Kreuz voraussichtlich noch bis Donnerstagmorgen (21. Juli) um 5 Uhr voll gesperrt. Die Fahrbahn muss nach dem Lkw-Unfall erneuert werden. Auf einer längeren Strecke war eine große Menge Öl ausgelaufen.

Update, Dienstag (19. Juli), 21.40 Uhr: Bei dem schweren Unfall mit drei Lastwagen auf der A2 bei Dortmund ist einer der Fahrer lebensgefährlich verletzt worden. Mittlerweile ist auch klar, wie es zu dem Crash gekommen ist. Die Strecke ist weiterhin gesperrt.

Dortmund: Lkw-Fahrer bei Unfall auf A2 lebensgefährlich verletzt

Nach Angaben der Feuerwehr Kamen hatte es bereits gegen 16.20 Uhr einen Unfall hinter dem Kamener Kreuz gegeben. Im Rückstau passierte in Richtung Hannover dann der folgenschwere Unfall.

Ein Lastwagen musste bremsen, zwei weitere fuhren ihm auf. Der Fahrer des dritten Sattelzugs wurde dabei laut Feuerwehr „massiv in seinem Führerhaus eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt“. Die beiden anderen Fahrer kamen mit leichten Blessuren davon.

Der verletzte Fahrer wurde ins Klinikum Nord nach Dortmund gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber aus Duisburg war im Einsatz.

Das Führerhaus des Lastwagens wurde bei dem Unfall völlig zerdrückt.

Unfall auf A2 bei Dortmund: Strecke Richtung Hannover gesperrt

Erstmeldung, Dienstag (19. Juli), 18.30 Uhr: Nach einem schweren Unfall auf der A2 staut sich der Verkehr bei Dortmund am Dienstagabend (19. Juli). Nach Angaben der Polizei gibt es mindestens einen Schwerverletzten.

Der schwere Autounfall soll sich laut der Polizei Dortmund gegen 16.40 Uhr zwischen Bergkamen und Bönen ereignet haben. Dort sollen drei Lastwagen ineinander gefahren sein.

Mindestens einer der Fahrer sei schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Nach dem Unfall auf der A2 staut sich der Verkehr in Richtung Hannover aktuell (Stand: 18 Uhr) bereits auf mehreren Kilometern. Die Polizei rät, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren oder eine Rettungsgasse zu bilden.

Mehr zum Thema