Mehrere Menschen verletzt

A1: Fahrbahn nach tödlichem Unfall in Richtung Dortmund wieder frei

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 ist ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Die Autobahn in Richtung Dortmund ist gesperrt.

Update, (11. Juni), 18.33 Uhr: Nach dem tödlichen Unfall auf der A1 ist nun die Fahrbahn Richtung Dortmund wieder frei, wie unteranderem WA.de berichtet. Nachdem am Morgen ein Motorradfahrer tödlich verunglückt war, hat die Polizei den Verkehr erst ab- und später umgeleitet.

Autobahn A1
Unfall bei MünsterZwischen dem Kreuz Münster-Süd und der Anschlussstelle Hiltrup
UrsacheDrei Fahrzeuge kollidieren

Erstmeldung, (11. Juni), 16.08 Uhr: Am Samstagmorgen (11. Juni) ist es auf der A1 bei Münster (NRW) zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein 61-jähriger Motorradfahrer kam dabei ums Leben, weitere Menschen wurden verletzt. Die A1 in Richtung Dortmund ist daher zwischen dem Autobahnkreuz Münster-Süd und der Anschlussstelle Hiltrup gesperrt.

A1: Tödlicher Unfall bei Münster (NRW) – drei Fahrzeuge kollidieren

Wie die Polizei Münster mitteilt, soll ein 27-jähriger Autofahrer im Kreuz Münster-Süd auf die A1 aufgefahren sein. Dabei sei er vom Beschleunigungsstreifen unmittelbar auf die mittlere Spur gezogen. Eine 56-Jährige sei nach bisherigen Ermittlungen zum gleichen Zeitpunkt ebenfalls auf dem mittleren Fahrstreifen gefahren, wodurch es zum Zusammenstoß der Autos kam (mehr News zu Unfällen und Verkehr bei RUHR24).

Der 61-jährige Motorradfahrer geriet in die Kollision und stürzte daraufhin samt Motorrad zu Boden. Die Verletzungen durch den Sturz waren nach Polizeiangaben so schwerwiegend, dass er diesen noch am Unfallort erlag.

A1: Tödlicher Unfall – Sperrung in Richtung Dortmund bis zum Nachmittag

Die beiden anderen Unfallbeteiligten erlitten durch den Aufprall leichte Verletzungen und wurden von Rettungskräften zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser transportiert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 40.000 Euro.

Die Fahrbahn bleibt voraussichtlich in Richtung Dortmund noch bis etwa 17 Uhr für die Aufnahme des Unfalls und Bergungsarbeiten gesperrt. Der Verkehr wird ab dem Kreuz Münster-Süd über die U26 abgeleitet, während die Polizei darum bittet, den Bereich des Unfalls auf der A1 zu umfahren. Laut der WDR Verkehrslage hat sich bereits ein langer Stau von rund sechs Kilometer gebildet.

Rubriklistenbild: © David Young/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema