Jede Hilfe kommt zu spät

Tödlicher Unfall auf der A1 in NRW: Auto kracht in Lkw

In Remscheid kam es heute Morgen zu einem tragischen Unfall. Ein Autofahrer fuhr einem Lkw auf. Der Fahrer starb. Die Polizei hat die A1 nach Köln gesperrt.
+
In Remscheid kam es heute Morgen zu einem tragischen Unfall. Ein Autofahrer fuhr einem Lkw auf. Der Fahrer starb. Die Polizei hat die A1 nach Köln gesperrt.

In NRW kam es heute Morgen zu einem schweren Unfall. Ein Autofahrer fuhr auf einen Lkw auf. Der Fahrer starb. Die A1 war zwischenzeitlich gesperrt.

Remscheid/Köln - Bei einem Unfall auf der A1 in NRW ist heute Morgen ein Autofahrer tödlich verunglückt. Er fuhr in einen Lastwagen. Die Polizei musste die Autobahn sperren. Mittlerweile ist die Fahrbahn wieder frei.

A1: Tödlicher Unfall bei Remscheid - Sperrung und Stau

Update, Montag (7. September), 12.45 Uhr: Nach Informationen des WDR Verkehrsfunk hat die Polizei die Sperrung wieder aufgehoben. Der Verkehr auf der A1 in Fahrtrichtung Köln fließt wieder. Auch das Solinger Tageblatt berichtet über den tödlichen Unfall. 

Update, Montag (7. September), 11.25 Uhr: Laut Angaben von WDR Verkehr bleibt die A1 in Richtung Köln zwischen Remscheid und Wermelskirchen bis voraussichtlich 12 Uhr gesperrt. Aktuell staut es sich am Remscheid-Lennep auf vier Kilometern.

Die lokalen Umleitungen sind noch immer überlastet. Mittlerweile gibt es auch eineSperrung auf der Umleitung A46

Unfall auf A1 in NRW: Auto kracht in Lkw - Fahrer sofort tot

Erstmeldung: Nach ersten Angaben der Polizei kam es gegen 7 Uhr zu dem Auffahrunfall, als ein Autofahrer einen Rastplatz zwischen Remscheid-Lennep und Wermelskirchen verlassen wollte.

Noch während sich der Audi-Fahrer auf dem Beschleunigungsstreifen einfädeln wollte, kollidierte er aus bislang unbekannter Ursache mit dem Heck des Lastwagens. Für den Autofahrer kam jede Hilfe zu spät. Die Kölner Polizei ermittelt.

Unfall auf A1: Vollsperrung in Richtung Leverkusen und Köln ab Remscheid

Die A1 ist in Richtung Autobahnkreuz Leverkusen derzeit ab der Anschlussstelle Remscheid in Richtung Köln komplett gesperrt. Die Polizei hat eine Umleitung eingerichtet. Autofahrer müssen sich auf eine deutlich längere Fahrtzeit einstellen.

Die Autobahn bleibt nach Schätzungen der Polizei bis zum frühen Nachmittag gesperrt. Laut WDR Verkehr staut es sich bereits ab Wuppertal-Ronsdorf auf über vier Kilometern. 

Unfall auf A1: Umleitung über A46 und A3 - Abfahren ergibt aktuell wenig Sinn

Die Umleitung ist ab dem Kreuz Wuppertal-Nord über die A46 sowie die A3 eingerichtet. Umleitungen über Land sind derzeit vollkommen überlastet.

Mehr zum Thema