Polizei sperrt Autobahn

Drei Schwerverletzte bei Unfall auf A1 – Vollsperrung Richtung Dortmund aufgehoben

Auf der A1 Richtung Dortmund hat es einen schweren Unfall gegeben.
+
Auf der A1 Richtung Dortmund hat es einen schweren Unfall gegeben.

Die A1 war heute nach einem schweren Unfall in Richtung Dortmund gesperrt. Drei Lastwagen waren in Höhe Ascheberg kollidiert. Es gibt drei Verletzte.

Update, Montag (23. November), 16.28 Uhr: Dortmund – Bei dem schweren Unfall mit drei Lastwagen auf der A1 bei Ascheberg sind heute drei Fahrer schwer verletzt worden. Die Vollsperrung der Autobahn in Richtung Dortmund wurde mittlerweile teilweise aufgehoben.

Schwerer Unfall auf A1: Drei Schwerverletzte - Polizei hebt Sperrung Richtung Dortmund teilweise auf

Gegen 11.30 Uhr waren auf der A1 in Richtung Dortmund drei Lastwagen kollidiert. Nach Angaben der Polizei Münster passierte der Unfall an einem Stauende vor einer Baustelle. Ein Lkw-Fahrer aus Raesfeld (55) kollidierte mit dem Sattelzug eines 32-Jährigen. Dieser wurde in dem Lkw eines 36-jährigen Fahrers geschoben.

Alle drei Männer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die A1 war anschließend stundenlang gesperrt. Mittlerweile hat die Polizei zwei der drei Spuren wieder freigegeben. Der rechte Fahrstreifen wird voraussichtlich bis 20 Uhr weiter gesperrt bleiben.

Schwerer Unfall auf A1: Strecke Richtung Dortmund stundenlang gesperrt - mehrere Verletzte

Ursprungsmeldung, Montag (23. November), 13.20 Uhr: Nach einem schweren Unfall ist die A1 bei Ascheberg in Richtung Dortmund derzeit komplett gesperrt. Wie die Polizei Münster am Montag (23. November) mitteilt, waren mehrere Lastwagen auf dem rechten Fahrstreifen und dem Seitenstreifen zusammengeprallt.

Auf der A1 in Richtung Dortmund sind mehrere Lastwagen kollidiert.

Unfall auf A1: Lastwagen stoßen auf Seitenstreifen zusammen - Polizei sperrt Strecke Richtung Dortmund

Die Fahrer der Lkw seien teils schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht worden. Ob alle drei Fahrer verletzt wurden, ist derzeit noch unklar. Die Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Wie es zu dem Unfall auf der A1 kam, ist derzeit noch unklar.

Die Polizei rechnet damit, dass die A1 zwischen Ascheberg und Hamm-Bockum/Werne in Richtung Dortmund noch bis zum Nachmittag gesperrt bleiben wird (alle News aus NRW auf RUHR24.de). Laut WDR Verkehr staut sich der Verkehr auf der A1 bereits über mehr als 10 Kilometer. Autofahrer sollten ab dem Kreuz Münster Süd über die A43 ausweichen.

Erst vor rund einer Woche hatte es auf der A1 bei Dortmund einen Lkw-Unfall gegeben. Ein Lastwagen war umgekippt und hatte exotische Früchte verloren. Wir berichten weiter.