Fahrt von Schwerte nach Münster

NRW: Polizei nimmt 15-Jährigen auf der A1 fest – Geständnis überrascht 

Auf der A1 kam es zu einem Unfall, ein Fahrer flüchtete. Die Polizei stoppte später einen 15-Jährigen.
+
Auf der A1 kam es zu einem Unfall, ein Fahrer flüchtete. Die Polizei stoppte später einen 15-Jährigen.

Nach einem Unfall auf der A1 in NRW flüchtete einer der Autofahrer. Die Polizei staunte, als ein 15-Jähriger etwas preisgab.

  • Auf der A1 machte ein Autofahrer sich nach einem Verkehrsunfall bei Schwerte aus dem Staub.
  • Die Polizei konnte den Verdächtigen allerdings bereits kurze Zeit später stoppen.
  • Bei der Kontrolle gab es für die Beamten gleich zwei Überraschungen, die noch Konsequenzen haben werden.

Schwerte/NRW - Fahrerflucht kann die Polizei durchaus beschäftigen. Bei einem Verkehrsunfall am Freitag (14. August) konnten die Beamten allerdings einen 15-Jährigen auf der A1 bei Schwerte stoppen.

Schwerte/NRW: 15-Jähriger verursacht Unfall auf der A1 und flüchtet

Der junge Mann aus Münster steht im Verdacht, einen VW-Passat gefahren zu haben, der in Ostholstein (nahe Lübeck) zugelassen ist. Wie die Polizei berichtet, haben die Beamten ihn gestoppt, nachdem es auf der A1 in Richtung Bremen zu einem Unfall zwischen dem Pkw und einem BMW gekommen ist.

Demnach stand eine 29-jährige Autofahrerin gegen 13.50 Uhr auf der A1 im Stau als der Passat ihr von hinten in den Pkw gefahren ist. Der Täter flüchtete nach dem Aufprall.

Polizei findet gestohlenes Handy bei 15-jährigem Autodieb aus NRW

Als die Beamten den Jugendlichen aufhielten, gab dieser an, den Pkw tatsächlich in Ostholstein entwendet zu haben und, beiseinem Alter logisch, keinen Führerschein zu besitzen. Laut Mitteilung der Polizei soll er außerdem den Eindruck erweckt haben, Drogen konsumiert zu haben. Ein Schnelltest vor Ort bestätigte diesen Verdacht.

Bei einem Stau auf der A1 kam es zu einem Unfall. Der mutmaßliche Täter ist erst 15 Jahre alt.

In der Polizeiwache wurde dann zusätzlich eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde bei einer Durchsuchung noch ein gestohlenes Smartphone bei dem 15-Jährigen aus Münster gefunden (mehr aktuelle Nachrichten aus dem Ruhrgebiet unter RUHR24.de).

8000 Euro Sachschaden: Polizei erwischt 15-Jährigen ohne Führerschein auf der A1

Verletzt wurde bei dem Unfall auf der A1 in NRW niemand. Die Polizei stellte den Passat allerdings sicher und ließ ihn abschleppen. Der Sachschaden wird bisher auf 8000 Euro geschätzt.

Wie genau es zu dem Pkw-Diebstahl und der langen Reise des 15-Jährigen aus Münster kommen konnte, ist bisher noch nicht geklärt.

Mehr zum Thema