Polizei sperrt Autobahn

Pferde-Drama auf der A1 in NRW – Arzt greift zum Äußersten

Auf der A1 in NRW ist dieser Lkw gekippt. Er hatte Pferde geladen.
+
Auf der A1 in NRW ist dieser Lkw gekippt. Er hatte Pferde geladen.

Auf der A1 in NRW ist es zu einem fatalen Unfall gekommen. Ein Pferde-Transporter kippte um – es kam zu dramatischen Szenen.

Münster – Im äußersten Norden von NRW ist es am Mittwochmorgen (25. August) zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Am Kreuz Lotte-Osnabrück, wo A1 und A30 aufeinandertreffen, ist ein mit fünf Pferden beladener Lkw umgekippt.

A1 bei Münster: Transport mit Pferden kippt um – Tier stirbt

Das Unglück ging für eines der Pferde nicht gut aus. Es wurde so schwer verletzt, dass es noch vor Ort von einem Tierarzt eingeschläfert werden musste.

Auf der A1 in NRW ist dieser Lkw gekippt. Er hatte Pferde geladen.

Der Lkw mit den fünf Pferden war aus den Niederlanden auf A30 in Richtung Osnabrück unterwegs und wollte am Kreuz Lotte/Osnabrück auf die A1 in Richtung Bremen wechseln. Dort, rund 40 Kilometer nördlich von Münster, verlor der Transporter dann die Kontrolle.

Lkw mit Pferden kippt auf der A1 bei Münster im Kreuz Lotte mit fünf Pferden

Im Kurvenbereich kippte der Lkw aus bislang ungeklärter Ursache auf die Seite. „Die Pferde mussten von der Feuerwehr aus dem demolierten Wrack befreit werden“, berichtet die zuständige Polizei Münster.

Die Verbindung zur A1 an der Grenze zwischen NRW und Niedersachsen war für mehrere Stunden gesperrt. Es entstand Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Mehr zum Thema