Autobahn war gesperrt

A1: Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall – Gaffer stören Einsatz der Feuerwehr

Bei einem Unfall auf der A1 bei Hagen ist ein Lastwagenfahrer getötet worden.
+
Bei einem Unfall auf der A1 bei Hagen ist ein Lastwagenfahrer getötet worden.

Nach einem schweren Unfall ist die A1 bei Hagen am Donnerstag gesperrt gewesen. Ein Lastwagenfahrer wurde bei dem Crash tödlich verletzt. Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.

Dortmund – Der Unfall hat sich am Donnerstag (1. Juli) gegen 14.30 Uhr auf der A1 Richtung Köln ereignet. Bei Gevelsberg südlich von Dortmund war ein Lastwagen nach Angaben der Feuerwehr auf einen weiteren Lkw aufgefahren. Ein Fahrer starb, zwei weitere wurden leicht verletzt.

Tödlicher Unfall auf A1 zwischen Hagen und Wuppertal

Der Aufprall war laut der Feuerwehr Gevelsberg so heftig, dass das Fahrerhaus dadurch massiv verformt wurde. Der Lkw-Fahrer aus Detmold (44) wurde dabei stark eingeklemmt. Ein Notarzt konnte kurz darauf nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Um ihn aus dem zerstörten Fahrzeug zu bergen, musste die Feuerwehr schweres Gerät einsetzen. Zusätzlich stellten die Rettungskräfte eine Sichtschutzwand auf, um die Unfallstelle gegen Gaffer abzuschirmen. Zuletzt musste die Polizei bei einem Unfall auf der A1 bei Dortmund gegen Schaulustige vorgehen.

Die Feuerwehr stellte Sichtschutzwände gegen Gaffer auf.

Unfall auf der A1: Lastwagenfahrer kann nur tot geborgen werden

Nachdem der tote Lastwagenfahrer geborgen war, wurden die verkeilten Fahrzeuge mit Seilwinden auseinander gezogen. Die zwei Insassen (34 und 38 Jahre alt) des vorderen Lastwagens wurden bei dem Unfall nach Angaben der Feuerwehr leicht verletzt.

Die A1 in Richtung Köln musste zwischen Hagen und Wuppertal für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Weil viele Betriebsmittel aus den Lastwagen ausgelaufen waren, musste die Feuerwehr eine Spur über einen Kilometer abstreuen.

Nachdem die Fahrbahn gereinigt wurde und die Fahrzeuge abtransportiert wurden, konnte die A1 gegen 3 Uhr in der Nacht wieder freigegeben werden, berichtet die Polizei Dortmund am Freitag.

Erst Ende April war es auf der A1 am Kamener Kreuz zu einem tödlichen Lkw-Unfall gekommen. Die Autobahn gehört zu einer der unfallträchtigsten im Ruhrgebiet.