Bild: Polizei Münster

Am Montagmorgen (27. Mai) kam es auf der A1 bei Münster zu einem Verkehrsunfall durch einen Lkw. Die Strecke war daraufhin gesperrt.

  • Lkw-Fahrer hat auf der A1 die Kontrolle verloren.
  • Ursache ist bislang noch unklar.
  • Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Gegen 7:52 Uhr hat der 47-jährige Niederländer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Daraufhin hat sich das Führerhaus gedreht und ist gegen die Mittelleitplanke geknallt. Das berichtet die Polizei Münster.

Lkw-Unfall auf A1: Bergung des Lkw dauerte Stunden

Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Münster-Hiltrup und Ascheberg. Dabei riss zudem der Tank auf, sodass der Dieselkraftstoff auf die Fahrbahn und in den Grünstreifen.

Auf der A1 komm es schon einige Male zu Unfällen und Zusammenstößen. So missbrauchten einige Autofahrer die Rettungsgasse als Autobahnausfahrt.

Aufgrund der Bergung des Silozuges, Reinigung der Fahrbahn und Erdaushub des Grünstreifens hatte die Polizei die A1 bis etwa 12 Uhr voll gesperrt.

Danach wurde der Verkehr bis in die Nachmittagsstunden einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt.

Bei dem Lkw-Unfall verletzte sich der mann aus den Niederlanden leicht.