Sattelzug liegt quer

A1 Richtung Dortmund lange gesperrt – Lkw mit kiloweise Tiefkühlpommes umgekippt

Lkw-Unfall A1
+
Die A1 bleibt nach dem Alleinunfall eines 40-Tonners noch bis zum Nachmittag gesperrt.

Auf der A1 in Richtung Dortmund hat es einen Lkw-Unfall gegeben. Der Sattelzug lag quer auf der Fahrbahn. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Update, Dienstag (3. August), 11.10 Uhr: NRW – Wie die Polizei Münster berichtet, handelte es sich bei dem Lkw-Unfall auf der A1 um einen Alleinunfall eines 40-Tonners. Ersten Erkenntnissen zufolge geriet der 59-jährige Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte dann gegen und kippte um.

Lkw-Unfall auf der A1 in NRW: Fahrer kommt von Fahrbahn ab und kippt beim Gegenlenken um

Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrer schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der Lkw hatte 19 Tonnen Tiefkühlpommes geladen. Für die Bergungsarbeiten bleibt die A1 zwischen Ascheberg und Hamm-Bockum/Werne in Fahrtrichtung Dortmund voraussichtlich bis 14 Uhr gesperrt.

Laut WDR Verkehr staut es sich aktuell auf einer Länge von zwei Kilometer.

Update, Dienstag (3. August), 10.02 Uhr: Laut WDR Verkehr bleibt die A1 in Richtung Dortmund zwischen Ascheberg und Hamm-Bockum/Werne noch bis zum Nachmittag gesperrt. Aktuell staut sich der Verkehr dort auf einer Länge von vier Kilometer.

Erstmeldung, Dienstag (3. August), 9.16 Uhr: Autofahrer brauchen in Nordrhein-Westfalen am Dienstagmorgen (3. August) Geduld. Die A1 in Fahrtrichtung Dortmund ist nach einem Lkw-Unfall zwischen Ascheberg und Hamm-Bockum/Werne aktuell vollgesperrt. Das berichtet die Polizei Münster auf Twitter.

A1 Richtung Dortmund: Sattelzug liegt nach Lkw-Unfall quer – fünf Kilometer Stau

Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Wie WDR Verkehr berichtet, liegt ein Sattelzug quer auf der Fahrbahn. Die Sperrung wird deshalb wohl noch mehrere Stunden dauern. Aktuell staut sich der Verkehr auf eine Länge von fünf Kilometer. Autofahrer sollten das Gebiet am besten weiträumig umfahren.

Mehr zum Thema