Gefährliche Aktion auf der Autobahn

A1 bei Köln: Falschfahrer verursacht Unfall auf drei Rädern

Für einige Furore hat am Sonntagmorgen (10. November) ein 52-Jähriger auf der A1 gesorgt. Er war nicht nur in die falsche Richtung unterwegs, sondern verursachte dadurch auch einen Unfall.

  • Auf der A1 bei Köln hat die Polizei heute Morgen (10. November) einen Falschfahrer (52) erwischt, der wohl unter dem Einfluss von Medikamenten stand.
  • Der 52-Jährige hat durch das Durchbrechen einer Absperrung einen Unfall ausgelöst.
  • Bei dem Vorfall soll der Täter einen Landrover und ein Feuerwehrauto beschädigt haben.

Unfall auf der A1 bei Köln: Falschfahrer prallt mit Landrover zusammen

In einem großen Zusammenprall ist die Spritztour eines Autofahrers heute Morgen auf der A1 bei Köln geendet. Dabei wurde auch ein Feuerwehrauto in Mitleidenschaft gezogen. Was war passiert?

Der 52-Jährige hat auf der A1 an einer Absperrung in Höhe der Anschlussstelle Euskirchen plötzlich mit seinem Renault gewendet. Zuvor hatten Einsatzkräfte diese Absperrung aufgrund eines Unfalls eingerichtet. Dabei fuhr der Falschfahrer entgegen der Fahrtrichtung nach Köln. Dadurch kollidierte der 52-Jährige zunächst mit einem Landrover, in dem ein 48-jähriger Mann saß.

Feuerwehrauto durch Unfall auf der A1 bei Köln demoliert

Daraufhin beschädigte der Täter zudem ein abgestelltes Feuerwehrauto. Erst in Höhe der Anschlussstelle Niehl konnte die Polizei ihn stoppen. Nach dem Unfall auf der A1 ordneten die Beamten eine Blutprobe an und kassierten seinen stark beschädigten Renault ein. Dabei stellten sie fest, dass das Auto nur noch drei Räder besaß. Deshalb stellten die Polizisten auch den Führerschein des 52-Jährigen sicher.

Falschfahrer soll vor dem Zusammenprall Medikamente konsumiert haben

Die Polizei Köln berichtet außerdem, dass der Fahrer ersten Erkenntnissen zufolge unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden haben soll. Ob dies der Grund für die fatale Spritztour des Mannes ist, ist bislang noch unklar.

Erst Ende Oktober forderte ein schlimmer Unfall auf der A1 in Werne mehrere Verletzte. Dabei hatten Gaffer zudem einen Folgeunfall provoziert. Kurze Zeit später hat auf der gleichen Autobahn bei Hagen ein Lkw Feuer gefangen und brannte aufgrund von ausgelaufenem Kraftstoff lichterloh. Dabei soll es sogar zu einer Explosion gekommen sein.

Rubriklistenbild: © dpa