Wie kommt das denn?

Corona: NRW-Regierung überarbeitet 2G-Regel – was jetzt gilt

Karl-Josef Laumann hat die 2G-Regel verändert
+
Karl-Josef Laumann hat die 2G-Regel verändert.

Die NRW-Landesregierung passt in der Corona-Pandemie die 2G-Regel an. Was hat das jetzt für Auswirkungen?

Düsseldorf – Es wird in NRW in der Corona-Pandemie eine Veränderung in Sachen 2G-Regel geben. Das berichtet die Bild, die sich auf Informationen des Gesundheitsministeriums in Düsseldorf bezieht.

Corona in NRW: Landesregierung will 2G-Regel verändern – was jetzt kommen soll

Die sogenannten 2G-Bändchen für den Einzelhandel sollen in Zukunft länger als nur einen Tag gültig sein. Die geänderte Verordnung trete noch in dieser Woche in Kraft und sei angeblich schon von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) unterschrieben (mehr News zu Corona in NRW bei RUHR24).

Doch wie lange sind die 2G-Bändchen jetzt gültig? Das ist noch nicht bekannt. Bislang gilt die Regel eines tagesaktuellen Nachweises. Im Alltag musste der Einzelhandel dafür sorgen, dass die Bändchen beispielsweise jeden Tag andersfarbig sind.

Corona in NRW: Veränderte 2G-Regel soll das Einkaufen im Einzelhandel vereinfachen

Warum ändert die NRW-Landesregierung die Regel? Die Kontrollen sollen vor den Einzelhandels-Geschäften, in denen 2G gilt, einfacher werden. Zudem wolle man die Schlangen davor verkürzen.

Im Umkehrschluss soll das Einkaufen in den NRW-Innenstädten auch in Zeiten der Pandemie einfacher werden.

Mehr zum Thema