Corona-Maßnahmen

2G-Regel im Büro? Arbeitgeber-Chef in NRW fordert Ausweitung auf Betriebe

Eine Corona-Maske liegt auf einer Tastatur im Büro.
+
Maskenpflicht, Abstand, Homeoffice: Für die Arbeit gelten einige Corona-Regeln. Kommt die 2G-Regel in Büros, könnten diese für Geimpfte und Genesene wegfallen. (Symbolbild)

Die 2G-Regel rückt wohl näher. Der Arbeitgeberpräsident von NRW sagt: Wer sich nicht gegen Corona impfen lässt, muss mit Einschränkungen im Büro rechnen.

Hamm - Während sich die Corona*-Zahlen in Nordrhein-Westfalen* weiterhin auf einem hohen Niveau befinden, werden die Forderungen nach verschärften Maßnahmen immer lauter. Im Fokus der Diskussionen: die 2G-Regel. Sie schließt Menschen ohne Immunisierung - also ohne Impfung oder Genesenen-Status - aus. (News zum Coronavirus*)
Die 2G-Regel wird vor allem im Freizeitbereich in NRW gefordert, weiß wa.de*. Doch könnte sie auch im Büro gelten?

Die 2G-Regelung ist bislang etwa vom Städtetag in NRW gefordert worden. Er spricht sich dafür aus, den Freizeitbereich nur noch für Geimpfte und Genesene zugänglich zu machen, berichtet wa.de*. Auch der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe fordert die 2G-Regel für Freizeitangebote. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.