Einkaufszentrum

Centro Oberhausen: Besucher aus Holland verstoßen gegen wichtige Corona-Regel

Der Holland-Lockdown beschert NRW mehr Besucher vom Nachbarn – im Centro in Oberhausen hat das allerdings unerfreuliche Nebeneffekte.

Oberhausen – Das Centro Oberhausen – inzwischen in Westfield-Centro umbenannt – stellt in den vergangenen Tagen mehr Besucher aus Holland fest. Grund dafür dürfte der seit Sonntag (19. Dezember) geltende Lockdown in den Niederlanden sein, wie RUHR24* erfuhr.

NameWestfield Centro
StadtOberhausen
AdresseCentrO-Promenade 555, 46047 Oberhausen

NRW-Nachbar Holland: Lockdown beschert Centro Oberhausen Probleme mit Regelverstößen

Alle Geschäfte außerhalb des täglichen Bedarfs sind beim NRW-Nachbarn aktuell geschlossen. Auch Restaurants, Kultur- und Sporteinrichtungen, Schulen und Friseure wurden dicht gemacht. Was gibt es da für die Holländer Verlockenderes, als die wenigen Kilometer über die Grenze zum Shoppen nach Deutschland zu fahren (hier weitere News aus Holland bei RUHR24 lesen)?

Was grundsätzlich erstmal ganz legal ist, sorgt im Westfield-Centro allerdings für einen unerfreulichen Nebeneffekt. Denn viele der niederländischen Besucher scheinen die in NRW geltenden Corona-Regeln nicht zu kennen. So würden die holländischen Besucher im Centro oft Stoffmasken tragen, obwohl dort FFP2- oder OP-Masken-Pflicht herrsche, sagte Centro-Manager Marcus Remark der WAZ nun.

Lockdown: Gäste aus Holland kennen Corona-Regeln in NRW nicht immer

Die Gäste aus den Niederlanden würden sich aber in der Regel einsichtig zeigen und beim Hinweis auf die geltende Maskenpflicht sofort eine korrekte Maske in einem Geschäft kaufen, so Remark weiter.

Eine echte Holland-Invasion will der Manager des Westfield-Centro angesichts des Lockdowns in den Niederlanden allerdings nicht festgestellt haben. Im Gegenteil: „Es bewegt sich auf dem Normalniveau und wir kommen noch lange nicht an Vor-Pandemie-Zahlen heran“, so Remark zur WAZ.

Allerdings seien im Umfeld des Einkaufszentrums mehr Autos aus Holland zu sehen, weil die klassischen Busreisen nach Oberhausen größtenteils zum Erliegen gekommen seien. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Centro Management GmbH; Collage: RUHR24